Gewalt gegen Frauen
Nur Amira entscheidet, wen sie liebt
Amira hat Angst, dass ihre Familie ihr etwas antut. Trotzdem ist einer ihrer größten Wünsche, sie wiederzusehen.
Grafik: Micho Haller
Charlotte Wittnebel-Schmitz von Charlotte Wittnebel-Schmitz Saale-Zeitung
LKR Bad Kissingen – Aus Angst vor Gewalt flüchten Amira und ihr Freund einen Monat durch Deutschland. Im Landkreis finden sie zwar Unterschlupf. Aber wie versteckt man sich vor der eigenen Familie?

Amira (21) wollte mit ihrem Freund zusammen sein. Ihre Familie wollte das nicht. Amira heißt in Wirklichkeit anders. Ihre Identität soll geschützt bleiben, damit sie nicht in Gefahr gerät. Anfang 2020 floh sie innerhalb Deutschlands mit ihrem Schulfreund vor ihrer eigenen Familie. „Ich wusste, dass mein Leben nicht so bleiben würde. Ich habe nicht an die Schule gedacht, nicht darüber, wie ich weitermachen sollte. Ich habe nur daran gedacht, dass ich weg muss“, sagt Amira heute. Gewaltandrohung im Namen einer vermeintlichen Ehre ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben