Fränkischer Tag
Ein 37-Jähriger musste sich vor dem Amtsgericht Lichtenfels verantworten.
Justiz
Stalker lebt in seiner Scheinwelt
Ein Mann stellte seiner Ex-Freundin nach und wird vom Gericht in Lichtenfels wegen Stalkings verurteilt
Der Eingangsbereich des Lichtenfelser Krankenhauses
Finanzhilfe
Landkreis sagt Regiomed fünf Millionen Euro zu
Der Klinikverbund Regiomed braucht mehr Eigenkapital. Der Landkreis Lichtenfels als einer der Gesellschafter sagt Unterstützung zu.
Strommast in Lichtenfels am Herberg. Den Wünschen nach regionaler Energieerzeugung und -vermarktung möchte der Landkreis Rechnung tragen. Eine Möglichkeit ist die Gründung eines „Regionalwerks Obermain“.
Energie
Weg frei für „Regionalwerk Obermain“
Strom und Wärme, die vor Ort regenerativ erzeugt werden, helfen nicht nur dem Klima. Aber es braucht jemanden, der das Ganze koordiniert.
Coburger Tageblatt
Mitte Dezember wird die Verwaltung der Gemeinde Dörfles-Esbach vom neu gebauten Bürgerhaus zurück ins sanierte Rathaus ziehen.
Sanierung
Kosten für den Rathausumbau sind gestiegen
Die Arbeiten im und am Dörfles-Esbacher Rathaus sind weitestgehend abgeschlossen. Während des Umbaus kamen einige Kosten hinzu.
Wo das Fabrikgebäude der Living Glass gestanden hat, wird gerade das Baufeld für die Errichtung von Wohngebäuden vorbereitet.
Erschließung
Industriebrache wird zur Wohnlandschaft
Nach dem Abriss der Rödentaler Firma Living Glass soll das Gelände neu bebaut werden. Die Erschließung wird teuer.
Coburger Puppenmuseum
Einspruch
Landesfachstelle sieht Verlust an Kultur
Das Coburger Puppenmuseum soll schließen. Das bedauern nicht nur Coburger. Auch von höherer Ebene melden sich Kritiker der Entscheidung zu Wort.
Bayerische Rundschau
Heiß war es im Mönchshof, als die Jazzer aus Kulmbach und Dresden im Mönchshof bei der „Moonlight Serenade“ 2019 auftraten. Nun soll der letzte Vorhang fallen.
Musik
Die wilde 13 markiert den Schlussakkord
Die „Old Beertown Jazzband“ aus Kulmbach und ihre Dresdner Zwillinge von „Micha Winkler’s Hot Jazzband“ lassen es ein letztes Mal gemeinsam im Mönchshof krachen.
Von den steigenden Kosten auf dem Bausektor ist die Gemeinde Harsdorf vor allem bei dem Neubau des Feuerwehrgerätehaus betroffen.
Bürgermeister ratlos
Harsdorf: Schulden steigen dramatisch
Die Gemeinde Harsdorf verabschiedet einen Nachtragshaushalt: Die Kredite erhöhen sich auf 4,6 Millionen Euro. Allein das Feuerwehrhaus wird rund 500.000 Euro teurer.
Das Bürgergeld löst die Probleme der Betroffenen nicht.
Sozialstaat
Bürgergeld holt Kulmbacher Arbeitslose nicht aus der Armut
Die Hartz IV-Nachfolge kann die Probleme für Menschen ohne Job nicht lösen, kritisieren die Mitarbeiterinnen der Kulmbacher Beratungsstelle.