Torsten Jung will mit seinem Start-up zum Beispiel das Synonymproblem lösen.
Höchstadter Startup
Der Mann, der Google Konkurrenz machen will
Torsten Jung war irgendwann genervt von Suchmaschinen: zu unpräzise, zu viel Auswahl. Nun will er mit allfindo auch für mehr Nachhaltigkeit sorgen.
Zu dritt haben sie Bäckerei Bachmeier in den verangenen Jahren betrieben: (v.l.) Manfred und Gabriele Steidl mit Tochter Christina Neubert.
Geschäftsaufgabe
Höchstadter Traditionsbäckerei schließt
Corona und die wirtschaftlichen Umstände sind nicht die einzigen Gründe, die die Inhaber zu der Entscheidung bewogen haben.
Dass manche Rentner in Deutschland aufs Flaschensammeln angewiesen sind, offenbart die Fehler im Systems.
Problem: Minijob
Wenn Arbeit Armut bedeutet
Erich Sattler ist Rentner, doch das Geld reicht nicht. Also muss er weiter arbeiten, als Minijobber. So geht es immer mehr Menschen im Landkreis.
Bernhard Panzer
Es kommentiert
Bernhard Panzer
Südumfahrung
Vielleicht sollte man die Pendler fragen
Ein Kommentar zu den Gedankenspielen zur Südumfahrung von Niederndorf eine gute Woche nach dem Bürgerentscheid.
Michael Busch
Es kommentiert
Michael Busch
Panne beim Ticket
Aufgeweckter Studi macht das Schnäppchen
Guter Lockstoff bringt Studis früh um 7 Uhr schon aus dem Bett, freut sich Michael Busch. Zum Beispiel ein 204,93 Euro billigeres Semesterticket.
Karina Brock
Es kommentiert
Karina Brock
Corona
„Megativ!“
Es ist Nacht. Das Kind hustet. Ich kann nicht schlafen. Gedankenkarussell:
Der Aisch-Express, hier an der Schwedenschanze, ist eine wichtige Linie. Nebenrouten müssen wegen Fahrermangel ausgedünnt werden.
Krankmeldungen
ERH: Corona reißt große Löcher in den Bus-Fahrplan
Die Corona-Welle verschärft aktuell die Personalnot bei Busfahrern. Besonders betroffen ist derzeit der Landkreis Erlangen-Höchstadt.
Rund um den Karpfenkreisel und auf der B 470 soll noch heuer die Fahrbahn erneuert werden.
B 470 in Höchstadt
Vollsperrung wegen Sanierung: Im September geht’s los
Der Zeitplan für die Sanierung der Ortsdurchfahrt von Höchstadt steht fest. Worauf sich Verkehrsteilnehmer einstellen müssen.
Der E-Bus in voller Pracht: Gut zu sehen sind die zu drei Vierteln abgedeckten Räder. Die „Schlappohren“, die Außenspiegel, fehlen.
Nahverkehr
Der E-Bus kommt ganz leise daher
Ein windschnittiger Omnibus mit Elektromotor ist zwischen Rezelsdorf und Erlangen unterwegs.