Gesundheit und mehr
Warum eine Therme gerade in Krisenzeiten wichtig ist
Thermen-Geschäftsführer Lutz Lange (rechts) und Bad Rodachs Kämmerer Michael Fischer verfolgen am großen Außenbecken der Therme Natur die letzten Arbeiten. Damit das Wasser nachts  nicht zu sehr abkühlt, wurde eine neue, leistungsstärkere Abdeckpl...
Foto: Oliver Schmidt
Bad Rodach – In der Therme Natur ist – anders als in anderen Bädern – das Absenken der Wassertemperatur kein Thema. Lutz Lange erklärt, warum nicht nur technische Gründe dafür ausschlaggebend sind.

Überall im Land haben Kommunen die Wassertemperatur in ihren Schwimmbädern abgesenkt und das oft als „Zeichen nach außen“ in Zeiten steigender Energiepreise bezeichnet. Lutz Lange und Stine Michel, Geschäftsführer der Therme Natur, wollen ebenfalls ein „Zeichen“ setzen, wie sie sagen – „aber nach innen.“ Und deshalb bleibt die Wassertemperatur in den diversen Becken des Thermalbades so, wie sie immer ist, also zwischen 33 und 35 Grad Celsius.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.