Energiewende
Söders Pleite: Staatsdächer ernten kaum Sonne
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) wollte Solaranlagen auf staatlichen Gebäuden stark ausbauen. Doch die Realität bleibt hinter den ehrgeizigen Zielen deutlich zurück.
München – Staatliche Dächer sollten beim Bau von Solaranlagen Vorbild sein. Doch an den ehrgeizigen Zielen Söders kratzt das Land nicht einmal.

Die Ziele von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) waren ambitioniert: Um der Vorbildfunktion des Staates gerecht zu werden, versprach er im letzten Jahr die Anzahl der Solardächer auf staatlichen Gebäuden auf rund 1300 deutlich zu erhöhen. Nun räumt Söders Bauministerium auf eine Landtagsanfrage der Grünen ein, dass aktuell nur auf 403 der rund 11.000 staatlichen Dächer in Bayern eine Solaranlage installiert ist.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal