Zeitgeschichte
Treffen mit einem Holocaust-Überlebenden
Das Ehepaar Roman und Eva Haller bereicherte das Begegnungsforum in der Mittelschule Scheßlitz.
Foto: Marion Krüger-Hundrup
Scheßlitz – Gerettet vom Wehrmachtsoffizier: Roman Haller erzählt in Scheßlitz sein Schicksal bei „Guter Ort – Begegnungen mit jüdischer Geschichte Frankens“.

Ein persönlicher Austausch bewirkt, was hundert Bücher nicht leisten können. Diese Erfahrung machten junge und ältere Besucher der Mittelschule in Scheßlitz, dem Schauplatz der Auftaktveranstaltung zur Reihe „Guter Ort – Begegnungen mit jüdischer Geschichte Frankens“.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich