Wirtschaft
Warum Bosch in Bamberg keine Gewerbesteuer zahlt
Bosch Bamberg hat noch immer die Zündkerze als Markenzeichen.   Das Geschäftsfeld Solar dagegen hat sich als Desaster herausgestellt.
Ronald Rinklef
Sebastian Schanz von Sebastian Schanz Fränkischer Tag
Bamberg – Bei ihrem größten Arbeitgeber geht die Stadt bei der Gewerbesteuer leer aus. Hauptgrund ist ein historisches Desaster. Stadträte wünschen sich mehr Engagement der Firma für das arme Bamberg.

Wäre „Bosch Baskets“ nicht ein passender Name für die Bamberger Basketballer? Nach dem Rückzug des drittgrößten Arbeitgebers der Stadt – Brose – könnte doch die Nummer eins übernehmen – Bosch. Es wird ein unerfüllter Wunsch bleiben, aber er hat einen ernsten Hintergrund: Bosch zahlt in Bamberg keinen Cent Gewerbesteuer. Und das schon seit Jahren. Ausgerechnet vom wirtschaftlichen Platzhirsch verbucht die Stadt jedes Jahr eine Nullnummer.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben