Einsatz
Brand in einer Knetzgauer Garage
Die Feuerwehr schaffte den Brandschutt nach den Löscharbeiten ins Freie.
Die Feuerwehr schaffte den Brandschutt nach den Löscharbeiten ins Freie.
Foto: Christian Licha
F-Signet von Christian Licha Fränkischer Tag
Knetzgau – Ein aufmerksamer Paketbote verhindert, dass ein größeres Feuer ausbricht.

Einem aufmerksamen Paketfahrer ist es zu verdanken, dass bei einem Garagenbrand in Knetzgau kein größerer Schaden entstand. Kurz vor 13.30 Uhr entdeckte der Mann am gestrigen Dienstag Rauch aus einer Garage in der Alemannenstraße, und informierte die Bewohner des dazugehörigen Hauses.

Nach dem Notruf alarmierte die Integrierte Leitstelle (ILS) Schweinfurt die Feuerwehr Knetzgau, die bereits nach kurzer Zeit am Einsatzort war. „Kurz vor unserem Eintreffen hatte schon ein Nachbar mit einem Eimer Wasser angefangen, zu löschen“, sagt Einsatzleiter Bernhard Finger, der die Sander Feuerwehr nachalarmierte.

Flammen in Knetzgauer Garage hatten sich bereits ausgebreitet

Mehrere Trupps Atemschutzgeräteträger bekämpften die Flammen. Diese hatten sich schon teilweise an der Holzwand und -decke der als Lagerraum genutzten Garage ausgebreitet. Das Feuer war jedoch schnell unter Kontrolle gebracht, so dass es nicht auf das mit der Garage verbundene Wohnhaus übergreifen konnte.

Nachdem der Raum anschließend mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit worden war, traten die insgesamt 25 Einsatzkräfte nach knapp einer Stunde ihre Rückfahrt an.

Verletzt wurde bei dem Geschehen niemand. Die Bewohner des Zweifamilienhauses konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Wie das Feuer entstanden ist, ist nach Auskunft der Hausbewohner unbekannt. Die Polizeiinspektion Haßfurt hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Lesen Sie auch:

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: