Gerichtsverhandlung
Fahrerflucht: Rentner nimmt’s ziemlich locker
Ein überaus locker und schnoddrig wirkender Rentner saß am Mittwoch als Angeklagter vor Gericht.
Foto: Tobias Hase, dpa
Haßfurt – Das hat es in Haßfurt noch nicht gegeben: 72-Jähriger will 350-Euro-Geldstrafe nicht an die Caritas, sondern 500 Euro an ein Tierheim zahlen.

Dass ein Angeklagter eine höhere Geldauflage zahlen wollte, als sie das Gericht angeordnet hatte, hat es am Amtsgericht wohl bis zum Mittwoch noch nicht gegeben. Das Verfahren wegen einer Fahrerflucht wurde gegen einen 72-Jährigen aus dem Maintal eingestellt. Als Auflage muss er 350 Euro an die Caritas Haßberge zahlen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.