Gerichtliche Folgen
Berufskraftfahrer wird sturzbetrunken erwischt
Der Samstag, der 14. August vergangenen Jahres, war für einen 38-jährigen Kraftfahrer aus dem Maintal ein Schicksalstag. Mit rund 2,5 Promille Alkohol intus steuerte er in seinem VW Polo einen Haßfurter Supermarkt kurz vor Ladenschluss um 20 Uhr a...
Foto: Symbolfoto: and.one/Adobe Stock
F-Signet von Martin Schweiger Fränkischer Tag
Haßfurt – Ein 38-Jähriger aus dem Kreis Haßberge ist mit 2,5 Promille unterwegs. Deswegen bekommt er eine Menge Schwierigkeiten.

Der Samstag, der 14. August vergangenen Jahres, war für einen 38-jährigen Kraftfahrer aus dem Maintal ein Schicksalstag. Mit rund 2,5 Promille Alkohol intus steuerte er in seinem VW Polo einen Haßfurter Supermarkt kurz vor Ladenschluss um 20 Uhr an – wohl um hochprozentigen Nachschub zu besorgen. Doch dazu kam es nicht mehr. Eine Polizeistreife kontrollierte den Familienvater. Der konnte sich nach dem Aussteigen aus dem Auto kaum noch auf den Beinen halten.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.