Jubiläumskonzert
Haydn begeisterte im Kulturraum
Ein außergewöhnliches Konzert brachte das Ensemble „Corda Profonda“ als drittes VHS-Musikring-Konzert in den Kreiskulturraum (von links): Renate Kubisch (Violoncello), Dietmar Engels (Kontrabass) und Zhou Lu (Bratsche).
Rainer Glissnik
F-Signet von Rainer Glissnik Fränkischer Tag
Kronach – Der „Musikring“ der VHS sorgt auch nach 50 Jahren für kulturelle Höhepunkte – unter anderem mit „Corda Profonda“.

Vor 50 Jahren wurde der „Musikring“ der Volkshochschule Kronach ins Leben gerufen. Initiator war damals Heinz Stenglein, Leiter der Volkshochschule. Seitdem werden hochkarätige musikalische Konzerte im Rahmen eines Abonnements organisiert. Jetzt begeisterte das Ensemble „Corda Profonda“ mit Werken von Hofmeister, Schnittke, Haydn und Glière im Kreiskulturraum. Schwerpunkt der Veranstaltungsreihe war von Anfang an Kammermusik. Im Jahr 2011 übernahm Ulrike Hünefeld, von der Kronacher Berufsfachschule für Musik, vom ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben