Jugendarbeit
Kein Stillstand im Struwwelpeter
Studentin Alexandra Rehm, Struwwel-Leiter Samuel  Rauch und seine Stellvertreterin Kristina Fritz (von links) erarbeiten  Online-Angebote für Jugendliche.
Heike Schülein
F-Signet von Heike Schülein Fränkischer Tag
Kronach – Der Jugend- und Kulturtreff ist auch in der Corona-Zeit für junge Leute da. Auch am Gebäude ist einiges passiert.

"Der Lockdown ist schwer für uns als Struwwel und die Jugendlichen", verdeutlicht der Leiter des Jugend- und Kulturtreffs, Samuel Rauch. Ein Jahr Pandemie sei eine lange Zeitspanne im Leben junger Leute. Man laufe Gefahr, dass bei manchem der Anschluss an das Haus verloren gehe und sie sich ein neues Umfeld suchten. Das Wichtigste sei es daher, mit ihnen in Kontakt zu bleiben, was derzeit vorrangig nur per Social Media möglich sei.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben