Jagd
Wildgänse werden zum Problem
Die Zahl der Wildgänse nimmt am Obermain vielerorts schlagartig zu – hier sind Kanadagänse zu sehen.
Ronald Rinklef
Matthias Einwag2 von Matthias Einwag Fränkischer Tag
Lichtenfels – Die Zahl der Tiere steigt jedes Jahr stark an. Als erster bayerischer Kreis möchte Lichtenfels die Population dezimieren. Doch die Gänse sind schlau.

Grau-, Kanada- und Nilgänse breiten sich am Obermain stark aus. Sie verdrängen heimische Arten wie Enten, Blässhühner oder Haubentaucher, verschmutzen Badestrände und fressen zarte Pflänzchen von landwirtschaftlichen Kulturen. Um Konflikten mit der Landwirtschaft, dem Tourismus und dem Naturschutz vorzubeugen, möchte das Landratsamt die Wildgans-Populationen deutlich reduzieren. Lichtenfels führte nun als erster Kreis in Bayern ein Wildgansmanagement ein.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben