Zur Energiewende kann jeder ein wenig beitragen. Über die Webseite des Kreises Lichtenfels können Immobilienbesitzer eruieren. ob es sich für ihr jeweiliges Gebäude lohnt, Solarpaneele zu montieren.
Dachflächen
Energiequellen aufspüren und nutzen
Der Landkreis Lichtenfels veröffentlicht ein Solarpotenzial- und Gründachkataster. Jeder findet darin das eigene Haus und erfährt in wenigen Schritten, wie er von einer Investition profitieren kann.
Aufgelassenes Wehr im Scheidsbach
Im Kreis Lichtenfels
39 Kilometer Bachläufe in keinem guten Zustand
Das idyllische Bild manch kleiner Gewässer im Kreis Lichtenfels trügt. Die Schadstoffbelastung ist hoch. Die Fischfauna leidet. Jetzt suchen Verantwortliche einen Ausweg.
Im Meranier-Gymnasium gibt es jetzt den ersten Klimakoffer. Physiklehrer Hannes Mann zeigt, welche Experimente zur Erderwärmung damit möglich sind. Hier ist der Aufbau für den Albedo-Effekt zu sehen.
Experimente
Klimakoffer an der Schule: den Wandel verstehen
Mit Experimenten aus dem Klimakoffer können die Schülerinnen und Schüler des Meranier-Gymnasiums in Lichtenfels verstehen, wie der Klimawandel funktioniert.
Eine von derzeit sieben Biogasanlagen im Landkreis Lichtenfels steht bei Ebensfeld.
Energie
Biogas: Ein Weg für Deutschland aus der Krise?
Können Biogasanlagen dazu beitragen, Deutschland ein bisschen unabhängiger von ausländischen Energie-Importen zu machen? Zwei Landwirte aus dem Kreis Lichtenfels meinen, das könnte gelingen.
Die Kinder lernten nicht nur in der Theorie, welche Tiere welches Futter brauchen, sondern durften die Ziegen Lola und Hilde direkt selbst füttern.
Auf dem Bauernhof
Ganz nah dran am Landleben
Zehn Kinder erlebten hautnah, was Arbeit auf einem Bauernhof bedeutet. Sie durften Tiere füttern, lernten aber auch vieles über das Landleben.
Kellerschächte oder Kellerausgangstreppen sollten im Herbst kontrolliert und entschärft werden, um keine Fallen für Amphibien, Eidechsen und andere Kleintiere entstehen zu lassen.
Tierschutz
Tödliche Gefahren im Garten
Viele Amphibien, Eidechsen aber auch andere Kleintiere geraten im Garten oft in ausweglose Situationen. Was dagegen zu tun ist.
Das angestrebte Nahwärme-Heizkraftwerk in Ebensfeld soll Schule und Kindergarten (im Bildhintergrund) versorgen und möglicherweise Privathäuser in der Himmelreichstraße, wenn die Anwohner das wünschen.
Energie
Eine kleine Gemeinde plant ein Wärmenetz
Ein Heizkraftwerk soll künftig in Ebensfeld öffentliche Gebäude sowie Betriebe im neuen Gewerbegebiet versorgen.
Hier sind die Stachelritter gut aufgehoben: Marion Damm kümmert sich in Neudorf bei Ebensfeld bereits seit über 15 Jahren um verwaiste, verletzte und unterernährte Tiere.
Wildtiere
Hilfe für die kleinen Igel
In der Pflegestation von Marion Damm in Ebensfeld herrscht voller Betrieb. Sie hat viele Tipps, um die Tiere zu retten
Die Vorbereitungen für die erste Saatgutbibliothek im Landkreis laufen auf Hochtouren: Büchereileiterin Elli Hornung (links) und ihre Mitstreiterin Tina Endres freuen sich, dass bereits Spenden eingegangen sind.
Saatgut-Bibliothek
Pflanzen aus der Region erhalten
In Ebensfeld entsteht in der katholischen Bücherei die erste Saatgut-Bibliothek im Landkreis.
Zwischen Zeublitz und Wolfsloch wird es keine Freiflächenphotovoltaikanlage geben. Mit neun zu sieben Stimmen wurde das Vorhaben der Burgkunstadter Firma Südwerk abgelehnt.
Wegen Hochwasser
Solargroßanlage in Altenkunstadt abgelehnt
Strom für hunderte Haushalte, Tonnen weniger CO2 und mehr Autarkie konnten nicht alle Mitglieder des Gemeinderats überzeugen.
Bei Unterzettlitz, unmittelbar neben der Bahntrasse, gibt es bereits einen kleinen Solarpark. Eine neue Photovoltaikfläche kommt  nun dort hinzu. Wo sich im Staffelsteiner Stadtgebiet Vorrangflächen für Photovoltaikanlagen  befinden, wurde vor ein...
Hohe Preise
Solarflächen lohnen sich auch für Verpächter
Die Stadt Bad Staffelstein weist drei Flächen für neue Solarparks aus. Das Verpachten solcher Flächen ist für Grundstückseigentümer durchaus lukrativ.
Auf der Hochfläche zwischen Eggenbach, Erlhof, Messenfeld, Neudorf, Ummersberg und Busendorf hat die Gemeinde Ebensfeld  bereits ein Vorranggebiet für Windenergie ausgewiesen. Der Gemeinderat möchte diese Flächen nun wieder ins Gespräch bringen, u...
Strom
Comeback der Windkraft
Die Gemeinde Ebensfeld möchte, dass auf der Anhöhe bei Messenfeld Windkraftanlagen gebaut werden.
Der Landwehrgraben in Michelau ist bereits ausgetrocknet.
Klima
Für die Fische wird es eng
Hohe Wassertemperaturen und niedrige Pegelstände infolge der Dürre machen Bachforelle und Äsche im Kreis Lichtenfels zu schaffen.
Durch den Borkenkäfer war der Baum ohnehin schon geschädigt und so genügte in Schammendorf nur ein kurzer Windstoß, um diese Fichte umzureißen und auf eine Lagerhalle zu werfen.
Sturmschäden
Sturm im Landkreis: Baum kracht auf ein Dach
Die Feuerwehr hatte am Freitag und Samstag gut zu tun. Unter anderem fielen mehrere Bäume um. Eine Bilanz.
Hitze und Trockenheit führen auch zu extremer Staubbelastungen auf den Feldern. Die neuen Schlepper sind zumindest mit Klimaanlage und Luftfilter ausgestattet.
Landwirtschaft
Der harte Kampf der Landwirte
Extreme Trockenheit und Hitze sind für die Bauern im Landkreis eine Belastung. Das Verhalten mancher Mitmenschen auch.
Die Sportanlage des TSV 1860 Staffelstein in der Oberau hat sich in den letzten Jahren verändert. Bei den Investitionen in den Jahren stand der Klimaschutz im Vordergrund. Inzwischen ist die Sportanlage ein Schmuckstück in der Region.
Nachhaltigkeit
Klimaschutz geht auch im Sport
Die moderne Sportanlage des TSV 1860 Staffelstein ist ein Vorzeigemodell in Sachen Ressourcenschonung.
Schwalbennester stehen unter Naturschutz und dürfen nicht einfach entfernt werden.
Umwelttipp
Schwalbennester nicht entfernen
Auch wenn die Schwalben ausfliegen – die Naturschutzbehörde appelliert, ihre Nester nicht zu entfernen.
Symbolbild einer Qualle. Die nahe Lichtenfels gesichtete Quallenart wird nur wenige Zentimeter groß.
Nesseltier im Wasser
Lichtenfels: Quallen im Schönbrunner See gesichtet
Südostasiatische Quallen haben sich im Schönbrunner See ausgebreitet. Das könnte in Zukunft häufiger passieren und muss kein schlechtes Zeichen sein.
Unter der Leitung von Jennifer Thiem konnten viele Kinder Wald, Flur und Felder sehen und erleben.
Lehrpfad
Von Fischen und Waldbrandgefahr
Die Natur zu entdecken und zu erleben, war das Ziel einer spannenden Ferien-Exkursion.
Die Pegellatte endet bei 130 Zentimetern.So hoch ist derzeit der Wasserstand des Mains bei Schwürbitz.
Große Trockenheit
Niedrigwasser-Rekord am Main: Auswirkungen spürbar
Bernhard Görl prüft wöchentlich den Pegel des Mains. Mit 130 Zentimetern ist ein historischer Tiefstand erreicht und ein Ende ist nicht in Sicht.