Freie Wähler fordern
Schutz für Kulturgut: Wie riecht und klingt ...
„Gruß an Coburg“ heißt diese Rose“
Foto: Simone Bastian
Coburg – Die Freien Wähler wollen „ortsübliche Gerüche und Geräusche“ schützen. So könnte das in der Vestestadt aussehen.

Wichtig in Coburg sind diese drei Gerüche: Die Rose „Gruß an Coburg“ Nein, die Coburger wollen nicht immer nur über ihre Bratwurst definiert werden. Deshalb haben wir in Sachen „berühmte Gerüche der Vestestadt“ ganz bewusst eine Rose auf Platz eins gesetzt. Eine Rose? Ja, denn es gibt eine Coburger Rose. Es handelt sich dabei um eine Teehybride, die 1927 von Johannes Felberg-Leclerc gezüchtet wurde und 1929 anlässlich der Eröffnung des Coburger Rosengartens ihren Namen bekam. Offiziell heißt sie: „Gruß an ...

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal