Kriminalität
Bomben sind Antwort der Mafia in Apulien
Innenministerin Luciana Lamorgese sagte bei ihrem Besuch in Foggia: „Wir dürfen keine Angst haben.“
Innenministerin Luciana Lamorgese sagte bei ihrem Besuch in Foggia: „Wir dürfen keine Angst haben.“
Foto: Sven Hoppe/Picture alliance/dpa
Rom – Der Kampf gegen die Mafia im italienischen Foggia zeigt Erfolg. Nun wehren sich die Clans.

Normalerweise, so erklären Experten für Kriminalität, mag es die Mafia eher leise. Die Geschäfte und Erpressungen laufen dann reibungslos. Das Territorium, der Rückhalt jeder italienischen Mafia-Organisation, ist unter Kontrolle. Zu den Waffen greifen die Clans normalerweise nur in der Not. Das war etwa bei den Bombenangriffen der sizilianischen Cosa Nostra ab 1992 der Fall. Der Staat, der immer härter und effektiver gegen die Bosse vorging, sollte an den Verhandlungstisch gezwungen werden.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal