Bei der Nachhilfe
Missbrauch im Erzbistum: Ein Opfer berichtet
Das Erzbistum Bamberg wird belastet von Missbrauchsfällen. Aufarbeitung ist das Gebot der Stunde.
Foto: Ronald Rinklef
Missbrauch im Erzbistum Bamberg
Sebastian Schanz von Sebastian Schanz Fränkischer Tag
Bamberg – Ein Opfer berichtet, wie Übergriffe eines Bamberger Geistlichen seine Jugend zerstört haben. Vom Erzbistum ist der Betroffene enttäuscht.

Dichter Nebel liegt über dem beschaulichen Ort in Weinfranken, in dem Michael Esser (Name geändert) an diesem Morgen seine traurige Geschichte erzählen möchte. Eine Geschichte, die seine Entwicklung und sein Leben geprägt hat und ihn auch heute, mit 75 Jahren, noch nicht loslässt. Eine Geschichte, die er auch dem Bamberger Erzbischof erzählt hat. Eine Geschichte, für die er dem System Kirche aber bis heute nicht vergeben kann.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.