Ranking
Das sind die elf reichsten Franken
Im diesjährigen Ranking der reichsten Deutschen sind fränkische Familien wieder gut vertreten.
Im diesjährigen Ranking der reichsten Deutschen sind fränkische Familien wieder gut vertreten.
Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa
Laura Schmidt von Laura Schmidt Fränkischer Tag
Bamberg – Das Manager-Magazin hat eine Liste über die 500 reichsten Deutschen veröffentlicht. Darunter befinden sich auch Männer und Frauen aus Franken.

Seit 2001 ermittelt das Manager-Magazin Jahr für Jahr die 500 reichsten Deutschen. 

Um im Ranking zu landen, musste man im Jahr 2022 ein geschätztes Vermögen von mindestens 390 Millionen Euro haben. Mit 36 Milliarden Euro sichert sich in diesem Jahr Lidl-Gründer Dieter Schwarz Platz 1 in Deutschland. Welche Familien es mit welchen Unternehmen unter die reichsten Franken geschafft haben, erfahren Sie hier. 

Da es sich bei den Vermögen um Schätzwerte handelt, belegen manche Familien bzw. Personen denselben Platz.

Platz 11: Familie Kaeser 

Standort: Coburg

Geschätztes Vermögen: 800 Millionen Euro (deutschlandweit Platz 240)

Betrieb: Kaeser Kompressoren SE

Branche: Maschinenbau

Nice to know: Kaeser Kompressoren hat sich auf Druckluft-Systeme spezialisiert und wurde 1919 von Carl Kaeser Senior gegründet.

Heute gehört es zu den weltweit führenden Unternehmen der Branche – und ist trotz seiner enormen Größe weiterhin ein Familienunternehmen: Derzeit bilden Enkel Thomas Kaeser und dessen Frau Tina-Maria Vlantoussi-Kaeser den Vorstand. Mittlerweile ist die vierte Generation ins Unternehmen eingestiegen. 

Firmenchef Thomas Kaeser
Firmenchef Thomas Kaeser

 

Platz 11: Familie Thomann

Standort: Treppendorf bei Burgebrach (Landkreis Bamberg)

Geschätztes Vermögen: 800 Millionen Euro (deutschlandweit Platz 240)

Betrieb: Musikhaus Thomann

Branche: Musikalienhandel

Nice to know: 1954 gründete Hans Thomann Senior das Musikhaus Thomann, das heute mit seinem Online-Shop für Musikerbedarf einen Umsatz von zirka einer Milliarde Euro  erzielt.

Das Unternehmen ist auch 2022 noch in Familienhand und hat seinen Hauptsitz in Treppendorf. Dass Hans Thomann Junior es trotz seiner Größe weiterhin dort entwickelt und führt,  brachte ihm im Dezember 2022 die Verdienstmedaille in Silber des Landkreises Bamberg ein. 

Hans  Thomann hat im Dezember 2022 die Verdienstmedaille in Silber des Landkreises Bamberg erhalten. .
Hans Thomann hat im Dezember 2022 die Verdienstmedaille in Silber des Landkreises Bamberg erhalten.
Marion Krüger-Hundrup

 

Platz 9: Familie Wiegand

Standort: Steinbach am Wald (Landkreis Kronach)

Geschätztes Vermögen: 900 Millionen Euro (deutschlandweit Platz 213)

Betrieb: Wiegand-Glas

Branche: Glas

Nice to know: Im "Glasgeschäft" ist die Familie schon sehr lange: Bereits 1570 wurde der Familienname erstmals urkundlich im Zusammenhang mit Glas erwähnt. Damals begann Niclas Wiegand mit der handwerklichen Fertigung von Trinkgefäßen in der Rhön, nachdem Holz im Thüringer Wald knapp geworden war.  Heute wird das Unternehmen, mittlerweile offiziell als Wiegand-Glas bekannt, in vierter Generation von den Cousins Nikolaus und Oliver Wiegand geführt. 

Wie ein präzises Uhrwerk – die Glasautomaten formen aus Glastropfen Flasche um Flasche. Nun geht die Reise weiter Richtung Kühlbahn.
Die Firma Wiegand-Glas blickt auf eine lange Tradition in der Glasherstellung zurück.
Jonas Christmann

Platz 8: Bernd Freier

Standort: Rottendorf (Landkreis Würzburg)

Geschätztes Vermögen: 1,3 Milliarden Euro (deutschlandweit Platz 167)

Betrieb: s. Oliver

Branche: Bekleidungshersteller

Good to know: Der gelernte Karosseriebauer Bernd Freier gründete 1969 s. Oliver und war bis zu seinem Rückzug 2019 Geschäftsführer. Der Name des Unternehmens ist angelehnt an den Romanhelden Oliver Twist.

Mittlerweile bietet s.Oliver seine Produkte in gut 20 Ländern an und hat zirka 7000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

 

Platz 7: Familie Diehl

Standort: Nürnberg

Geschätztes Vermögen: 1,6 Milliarden Euro (deutschlandweit Platz 139)

Betrieb: Diehl-Gruppe

Branche: Rüstung, Luftfahrt, Autozulieferer

Nice to know: Die Diehl-Gruppe befindet sich seit ihrer Gründung 1902 vollständig in Familienbesitz. Groß geworden ist sie unter Karl Diehl, der sechs Jahrzehnte an der Spitze stand und auf der Unternehmenswebsite auch nach seinem Tod weiterhin als Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrates genannt wird. Seine ebenfalls bereits verstorbenen Söhne Peter und Thomas sind als stellvertretender Vorsitzender bzw. Mitglied aufgeführt.

Nicht zuletzt aufgrund ihrer Position als einer der größten Rüstungskonzerne in Deutschland steht die Diehl-Gruppe immer wieder in der Kritik. 

Panzerhaubitze
Die Diehl-Gruppe gehört zu den größten Rüstungskonzernen Deutschlands.
Philipp Schulze/dpa

Platz 7: Familie Brandstätter

Standort: Fürth

Geschätztes Vermögen: 1,6 Milliarden Euro (deutschlandweit Platz 139)

Betrieb: Geobra

Branche: Spielwaren, Gartenbedarf

Nice to know: Wichtigstes Produkt des Unternehmens ist Playmobil. Nach dem Tod des langjährigen Firmeninhabers Horst Brandstätter im Jahr 2015 ging die Firma in eine Doppelstiftung über: eine gemeinnützige und eine Unternehmensstiftung. 

Playmobil ist das wichtigste Produkt der Firma geobra.
Playmobil ist das wichtigste Produkt der Firma geobra.
Daniel Bockwoldt/dpa

Platz 5: Familien Stoschek & Volkmann 

Standort: Coburg/Bamberg

Geschätztes Vermögen: 1,7 Milliarden Euro (deutschlandweit Platz 134)

Betrieb: Brose Fahrzeugteile SE & Co. KG

Branche: Autozulieferer

Nice to know: Vor allem der Name Stoschek ist in Franken sehr bekannt. Michael Stoschek führte die Brose Fahrzeugteile SE & Co. KG mit Sitz in Coburg von 1971 bis 2005. Gegründet wurde das Unternehmen 1908 von Stoscheks Großvater Max Brose, heute sind seine Enkel Michael Stoschek und Christine Volkmann sowie deren Kinder Gesellschafter. Michael Stoschek sorgt in der Öffentlichkeit immer wieder für Kontroversen, etwa mit seinem Schwimmwagen auf der Regnitz in Bamberg oder mit unzulässigen Klebekennzeichen an seinem Porsche, die einen Gerichtsprozess um eine mögliche Millionenstrafe nach sich zogen. 

Michael Stoschek in seinem Amphibienfahrzeug auf der Bamberger Regnitz – ein Ereignis zwischen Kult und Kontroverse.
Michael Stoschek in seinem Amphibienfahrzeug auf der Bamberger Regnitz – ein Ereignis zwischen Kult und Kontroverse.
Riegerpress

 

Platz 5: Anneliese Roth

Standort: Nürnberg

Geschätztes Vermögen: 1,7 Milliarden Euro (deutschlandweit Platz 134)

Betrieb: Norma

Branche: Handel

Nice to know: Deutlich weniger bekannt als Stoschek ist  Anneliese Roth. Sie ist die Witwe und Erbin von Manfred Roth, Gründer der Discounter-Kette Norma, der 2010 starb. Die Manfred-Roth-Stiftung, die nach seinem Tod ins Leben gerufen wurde, ist weitestgehend unbekannt, verfügt aber über große finanzielle Mittel. 

 

Platz 3: Familien Veit und Jobst Wagner

Standort: Rehau (Landkreis Hof)

Geschätztes Vermögen: 2,1 Milliarden Euro (deutschlandweit  Platz 105)

Betrieb: Rehau-Gruppe

Branche: Kunststoffverarbeitung, Autozulieferer

Nice to know: Die Rehau AG wurde 1948 von Helmut Wagner in Rehau im Landkreis Hof gegründet. Mittlerweile ist das Unternehmen an 170 Stanndorten in fünf Ländern vertreten und wird von Veit Wagner, Sohn des Gründers, und Uwe Böhlke als CEO geführt. 

Der Standort der Firma Rehau in Eltersdorf.
Der Standort der Firma Rehau in Eltersdorf.
Corinna Seeger

 

Platz 2: Georg und Maria-Elisabeth Schaeffler

Standort: Herzogenaurach

Geschätztes Vermögen: 8,1 Milliarden Euro (deutschlandweit  Platz 18)

Betrieb: Schaeffler-Gruppe

Branche: Maschinenbau, Autozulieferer

Nice to know: Maria-Elisabeth Schaeffler übernahm das Unternehmen 1996 nach dem Tod ihres Mannes zusammen mit ihrem Sohn Georg und baute es aus. Für ihre Erfolge sowie ihr Engagement im Raum Mittelfranken wurde sie unter anderem 2007 mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Georg Schaeffler, der 80 Prozent der Firmenanteile hält, ist promovierter Jurist und war mehrere Jahre als Wirtschaftsanwalt tätig. Er lebt eher zurückgezogen in den USA, öffentliche Auftritte sind selten. 

 

Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann
Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann
Julian Stratenschulte, dpa

 

Platz 1: Familie Knauf

Standort: Iphofen

Geschätztes Vermögen: 10,5 Milliarden Euro (deutschlandweit Platz 15)

Betrieb: Knauf-Gruppe

Branche: Gips-Herstellung

Nice to know: Das Unternehmen wird von den Cousins Baldwin und Nikolaus Knauf geführt. Letzterer war von 1999 bis März 2022 Honorarkonsul Russlands, legte sein Amt aufgrund des Kriegs-Ausbruchs nieder. Dennoch steht die Knauf-Gruppe aufgrund ihres Verhältnisses zu Russland immer wieder in der Kritik. 

Der unterfränkische Unternehmer Nikolaus Knauf hat vor kurzem sein Amt als Honorarkonsul für Russland niedergelegt.
Der unterfränkische Unternehmer Nikolaus Knauf hat vor kurzem sein Amt als Honorarkonsul für Russland niedergelegt.
Archiv/Eike Lenz

Die Methodik des Manager-Magazins

Bei den Zahlen des Manager-Magazins handelt es sich um Schätzungen. Wie das Magazin auf seiner Website darstellt, dienen als Bewertungsgrundlage Unternehmensbewertungen sowie Recherchen in öffentlich zugänglichen Archiven, Handels- und Immobilienregistern, sowie Recherchen bei Vermögensverwaltern, Anwälten, Bankern und den gerankten Personen selbst. Als Vermögen gelten dabei beispielsweise Beteiligungen, Grund- und Immobilienbesitz, Aktien und Kunstobjekte. Nicht einbezogen sind private Sammlungen von Gemälden, Autos oder Ähnlichem. 

Weitere Informationen zur Methodik

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: