Herzogenaurach
Stadt wird zum Entdeckungsraum
„The Queen of Sand“, Irina Titova, erschafft flüchtige Weltwunder, Wahrzeichen und Abenteuer mit ihren Händen, feinem Sand und Licht. Unser Bild zeigt die Künstlerin bei einer Vorführung 2019 bei der Mediengruppe Oberfranken in Bamberg.
„The Queen of Sand“, Irina Titova, erschafft flüchtige Weltwunder, Wahrzeichen und Abenteuer mit ihren Händen, feinem Sand und Licht. Unser Bild zeigt die Künstlerin bei einer Vorführung 2019 bei der Mediengruppe Oberfranken in Bamberg.
Foto: Matthias Hoch
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Herzogenaurach – Vom 22. bis 25. September steigt das 4. Kulturfestival „hin & herzo“. Das Motto in diesem Jahr lautet „Perspektiven“.

Zum vierten Mal findet vom 22. bis 25. September das Kulturfestival „hin & herzo“ statt. Kulturbegeisterte treffen sich dabei wieder an ausgewählten Spielorten sowie in der Herzogenauracher Innenstadt, die zum Entdeckungsraum wird.

Das Thema des Festivals, das jährlich vom Amt für Kultur und Stadtmarketing organisiert wird, lautet heuer „Perspektiven“, denn genau die brauche und biete Kultur gleichermaßen. Perspektive bedeutet ja Sichtwechsel, Ausblick und Zukunftsoption und steht somit auch für die Vorfreude auf einen kulturell reichhaltigen Herbst.

Das beliebte „hin & herzo“-Kulturfestival“ ist bekannt für Vielfalt in puncto Genre. Auch in diesem Jahr haben sich ganz verschiedene Künstler des Mottos „Perspektiven“ angenommen oder präsentieren ein Werk, das sich thematisch in den roten Faden des Festivals einfügt. Lesungen, Solo-Inszenierungen, Konzerte, Kabarett, Kindertheater, Sandkunst, Zaubershows, Stand-up-Comedy, Mitmach-Aktionen und vieles mehr sorgen für reichhaltige Perspektiven.

Ticket-Verkauf beginnt

Ab sofort beginnt der Verkauf der Tickets für die kostenpflichtigen Veranstaltungen. Unter www.hinundherzo.de erfahren Interessierte mehr über das Programm und können ihr Ticket online er-werben. Tickets mit Sitzplatzreservierung erhalten Kulturfans in der Herzogenauracher Tourist-Info, Hauptstraße 34, und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen. Zum Festivaltermin selbst können je nach Verfügbarkeit Restkarten an der Tageskasse in der Tourist-Info erworben werden. Aber auch bei den kostenlosen Kulturangeboten im „hin & herzo“-Entdeckungsraum ist für alle Altersklassen etwas dabei.

Die Info-Broschüre zum Highlightprogramm ist an den bekannten Auslagestellen sowie online unter www.hinundherzo.de einzusehen.

Lachen, mitfiebern, bewegt werden, singen und tanzen, andächtig lauschen, neue Einblicke gewinnen: Die Highlights des Festivals nehmen die Zuschauer mit auf eine Reise durch die besondere Perspektive künstlerischen Schaffens auf die Welt.

Der Schauspieler und Sprecher Ben Becker beispielsweise ergreift bei „Ich, Judas“ im zu Herzen gehenden Monolog Partei für den Jünger Jesu und liefert mit dem Text von Walter Jens eine neue Sichtweise auf dessen Rolle. Die „Queenz of Piano“ lösen in ihrem tastengewaltigen Crossover-Konzert „Classical Music That Rocks!“ kurzerhand die Grenzen zwischen Klassik und Rock auf und beweisen, dass auch Hörerfahrungen neue Perspektiven zu bieten haben. Mäc Härder beweist in seinem Kabarettprogramm „Wir haben nicht gegoogelt, wir haben überlegt“, dass Digitalität nicht allem überlegen ist und Witz eine neue Perspektive auf moderne Medien liefert.

Flüchtige Weltwunder

„The Queen of Sand“ Irina Titova erschafft flüchtige Weltwunder, Wahrzeichen und Abenteuer mit ihren Händen, feinem Sand und Licht. Ben David und Claudio Gnann gelingt in ihrer „Magic Comedy Show“ nicht nur die Verbindung von Magie und Heiterkeit, sondern sie führen dabei auch die Perspektive des Zuschauers immer wieder ad absurdum.

August Zirner und Kai Struwe bieten in ihrer Konzertlesung den Klassiker „Der kleine Prinz“ dar – ein Paradestück auf die unterschiedlichen Perspektiven von Kindern und Erwachsenen. Ingmar Stadelmann wirft in seiner Stand-up-Comedy-Show „Verschissmus“ rebellisch und direkt einen schonungslosen Blick auf die Gesellschaft, der gedankliche Fenster öffnet.

Mit Bestseller-Autorin Katja Brandis tauchen Kinder in der Lesung aus ihrer Erfolgsreihe „Woodwalkers“ in die Welt von Menschen ein, die sich in Tiere verwandeln können. Die „Kompanie theaterta“ beweist in ihrem Theaterstück „Der 7. Zwerg erzählt Schneewittchen“ für Kindergarten- und Grundschulkinder, dass bekannte Märchen durchaus neue Blickwinkel zu bieten haben.

Bei Raketen Ernas Konzert „Mir doch egal, ich lass das jetzt so“ für die ganze Familie wird schnell klar, dass Kindermusik authentisch, schlau, rockig und folkig daherkommen kann. „Theater Fritz und Freunde“ spielen für Kinder ab vier Jahren die Geschichte „Die kleine Meerjungfrau“, in der die kleine Nixe in die Perspektive der oberirdischen Welt eintauchen möchte.

Über die Programme im „hin & herzo“-Entdeckungsraum, die Ausstellungen, die Lichtkunst und weitere Angebote, die während des Festivals kostenfrei besucht werden können, erscheint Ende August ein Gesamtprogramm.

Kultur und Corona

Aktuell gibt es keine Einschränkungen bei kulturellen Veranstaltungen im Rahmen von Corona. Sollten sich diesbezüglich bis zum Festivaltermin im Herbst Änderungen ergeben, so werden diese zeitnah auf der Website des Festivals kommuniziert – seien es Änderungen in Bezug auf Ticket-Veranstaltungen, auf das kostenlose Umsonst-und-Draußen-Programm im „hin & herzo“-Entdeckungsraum oder potenzielle Hygieneauflagen.


Lesen Sie auch:

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: