Kinderbetreuung
Kitas: Genug Plätze, dennoch Wartelisten
In der Herzogenauracher Kinderbetreuung herrscht Hochbetrieb. Unser Foto entstand im Familienzentrum Martin-Luther, als es „Eis satt“ für die Kinder gab.
Foto: Richard Sänger (Archiv)
F-Signet von Richard Sänger Fränkischer Tag
Herzogenaurach – Herzogenaurach verfügt über 1365 anerkannte Kitaplätze. Das ist ausreichend, sagen die Träger. Weil es aber an Personal fehlt, können nicht alle unterkommen.

Das Recht auf einen Betreuungsplatz und der wachsende Bildungsanspruch an frühkindliche Erziehung stellen viele Kindertagesstätten (Kitas) vor Personalprobleme. Der Ausbau der Ganztagsbetreuung in Grundschulen wird die Misere verschärfen. Im Vorfeld der Oktobersitzung des Stadtrates stellte die Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen eine größere Anfrage zur aktuellen Kita-Situation der Betreuungseinrichtungen in Herzogenaurach nach den Sommerferien.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.