Hochwasser
Kann die Ködeltalsperre überlaufen?
Die Trinkwassersperre am Mauthaus in Nordhalben, genannt Ködeltalsperre, speichert im großen Stausee mehr als 20 Millionen Kubikmeter Trinkwasser.
Die Trinkwassersperre am Mauthaus in Nordhalben, genannt Ködeltalsperre, speichert im großen Stausee mehr als 20 Millionen Kubikmeter Trinkwasser.
Foto: Archiv/Kerstin Wunder
Nordhalben – Dammbrüche Überflutungen: Kann eine Katastrophe wie im Westen, wo Kronacher THW-Kräfte aktuell anpacken, auch hier passieren? Ein Experte klärt auf.

Ist die Flutkatastrophe im Westen Deutschlands ein Vorbote dessen, was uns in den kommenden Jahren blüht? Drohen Verwüstungen, Todesopfer und brechende Dämme auch bei uns? Wie sicher ist mein Haus? Diese Fragen stellen sich angesichts der dramatischen Bilder in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen viele Menschen im ganzen Land. Ködeltalsperre: Wasserstand mehrere Meter höher als im Vorjahr Im Kreis Kronach ist die Ködeltalsperre das Herzstück des Hochwasserschutzes. Im Jahr 1973 ging das Rückhaltebecken in Betrieb, derzeit erlebt auch sie erhöhte Pegelstände. Der Seestand am Mauthaus liegt am Freitag, 16. ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren