Manche zögern noch
Fasching im Landkreis Kulmbach: Das ist geplant
In Stadtsteinach ist die Entscheidung für die Session 2022/23 schon länger gefallen.
Foto: Archiv/Jürgen Gärtner
Jürgen Gärtner von Jürgen Gärtner Bayerische Rundschau
Kulmbach – Marktplatztreiben, Prunksitzungen, närrisches Treiben: Es gibt Vereine, die wieder voll durchstarten. Andere machen nichts.

Corona hat den Anhängern der Fünften Jahreszeit schon mehrfach einen Strich durch die Pläne gemacht. Abgesagte Prunksitzungen, abgesagte Umzüge. Nichts war mit ausgelassener Fröhlichkeit. In der Session 2022/23 könnte es nun doch klappen mit dem närrischen Treiben. Die Chancen stehen derzeit nicht schlecht für den Fasching, der am 11. 11. beginnt. Aber was machen die Vereine? Werden sie das Risiko eingehen und wieder Veranstaltungen auf die Beine stellen?

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.