Streit
Kulmbacher kämpfen um Anerkennung von Landwirtschaft
Wenn das Amt Ingeborg und Hermann Hugel die Anerkennung als landwirtschaftlicher Betrieb versagt, steht auch die Pferdehaltung vor dem Aus.
Foto: Jochen Nützel
F-Signet von Adriane Lochner Fränkischer Tag
Ködnitz – Ingeborg und Hermann Hugel kämpfen seit fast 20 Jahren um die Anerkennung ihrer Landwirtschaft. Die Behörden zweifeln an dem Konzept.

"Das Erbsenzählen muss aufhören!" Hermann Hugel ist es leid. Seit fast 20 Jahren kämpfen er und seine Frau Ingeborg um ihre Anerkennung als Landwirte. Nun fand erneut eine Begehung des Gehöfts bei Ebersbach in der Gemeinde Ködnitz durch Mitarbeiter des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Coburg-Kulmbach statt. Zwar waren sowohl Amtsmitarbeiter als auch das Ehepaar Hugel um einen sachlichen Umgangston bemüht, doch man spürte den Frust über die unendliche Geschichte.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.