Versuchter Totschlag
Streit im Steinweg eskaliert komplett
Im Steinweg kam es in der Nacht auf Samstag zu einer handfesten Auseinandersetzung, in deren Verlauf auf einen 21-Jährigen eingeprügelt worden sein soll, obwohl der schon am Boden lag.
Im Steinweg kam es in der Nacht auf Samstag zu einer handfesten Auseinandersetzung, in deren Verlauf auf einen 21-Jährigen eingeprügelt worden sein soll, obwohl der schon am Boden lag. Das Foto zeigt den Polizeieinsatz.
Foto: privat
Coburg – Laut der Polizei sollen mehrere Personen auf einen 21-Jährigen eingeprügelt haben, als der schon am Boden lag. Die Polizei sucht Zeugen und Videos.

Bei einer handfesten Auseinandersetzung mehrerer Personen am frühen Samstagmorgen in der Coburger Fußgängerzone erlitt ein 21-jähriger Mann Verletzungen. Die Ermittler der Kriminalpolizei Coburg bitten um Hinweise von Zeugen.

Gegen 3.15 Uhr geriet der 21-jährige Coburger mit weiteren jungen Männern in einem Lokal im Steinweg in Streit. Die eskalierende Auseinandersetzung verlagerte sich anschließend nach draußen und der Coburger wurde nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler zu Boden geprügelt. Daraufhin sollen ihm umherstehende Personen Fußtritte und einen Faustschlag verpasst haben.

Als die inzwischen alarmierten Polizeistreifen eintrafen, konnten sie einen 30 Jahre alten Tatverdächtigen aus Coburg vorläufig festnehmen und einen 16-Jährigen, der die Flucht ergriff, ebenfalls als Tatverdächtigen ermitteln.

Ihr 21-jähriges Opfer erlitt leichte Verletzungen. Der junge Mann musste sich im Krankenhaus behandeln lassen. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Coburg haben die Ermittlungen hinsichtlich eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen.

Zur genauen Aufklärung des Sachverhaltes und zur Ermittlung möglicher weiterer Beteiligter bitten die Kriminalbeamten um Mithilfe aus der Bevölkerung und fragen: Wer hat am Samstagmorgen, gegen 3.15 Uhr, die Auseinandersetzung vor dem Lokal im Coburger Steinweg beobachtet oder kann sonst Hinweise zur Aufklärung der Straftat geben? Wer hat eventuell mit dem Handy Videoaufnahmen gemacht, die zur Aufklärung beitragen?

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: