Auszeichnung
Eine Macherin im Unruhestand
Sigrid Daum-Sauermann in ihrem Element im Bayerischen Gewürzmuseum, eines der drei Museen im Kulmbacher Mönchshof, das sie aufgebaut und geleitet hat.
Foto: Archiv/Jochen Nützel
Kulmbach – Sigrid Daum-Sauermann, die ehemalige Leiterin der Museen im Mönchshof, erhielt das nun Bundesverdienstkreuz.

Sigrid Daum-Sauermann hat eine herausragende Fähigkeit: Sie kann Menschen begeistern, sie zusammenzubringen sowie übergreifende und schlagkräftige Netzwerke knüpfen. Darüber hinaus engagiert sie sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich in vielen Projekten. Nun erhielt sie aus der Hand von Staatsministerin Michaela Kaniber (CSU) am Donnerstag das Bundesverdienstkreuz.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.