Raphael Stautner (rechts) von der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden erläuterte Günter und Monika Hild die Forschung und Anwendung von Wasserstoff.
Moderner Kraftstoff
Wasserstoff: Kulmbach setzt ein Zeichen
Bei der „1. Kulmbacher Wasserstoff (H2)- Roadshow“ wurden der Bevölkerung die Vorteile der Wasserstoff-Technologie vor Augen geführt.
Klaus Bodenschlägel vom Landratsamt ist für den 14 Millionen teuren Neubau zuständig. Das Mega-Projekt wird mit 2,4 Millionen Euro aus dem Kommunalinvestitionsprogramm für Schulen und mit Mitteln aus dem Finanzausgleichsgesetz bezuschusst.
Neubau
Schulzentrum verbindet Theorie und Praxis
Der 14 Millionen Euro teure Neubau des Beruflichen Schulzentrums ist aus pädagogischen Gründen ein Quantensprung.
Hartz-IV für rund 56 000 Ukraine-Flüchtlinge in NRW
Arbeitsmarkt
Fachkräfte werden weiterhin dringend gesucht
Zwar gibt es momentan weniger Beschäftigte. Der Vergleich zum Vorjahr schaut aber besser aus.
Weil das Betäubungsgas Kohlendioxid knapp wird und die Alternative Helium noch nicht da, setzt man im Kulmbacher Schlachthof bei Schweinen auf Elektrobetäubung.
Neue Entscheidung
Betäubung: Strom statt Gas im Schlachthof Kulmbach
Weil die neue Heliumanlage noch nicht da ist und Kohlendioxid teurer wird, greift man in Kulmbach nun zu einer Alternative, um Tiere zu betäuben.
Kohlensäure ist bei der Bierabfüllung unabdingbar.
Wirtschaft
Sorge ums Bier: Wenn Kohlensäure fehlt, dann...
Die Mangellage bringt vor allem kleine Brauereien in Not. „Ohne Kohlensäure kann kein Bier abgefüllt werden“, sagt der Schübel-Chef.
ieser Starkstrom-Mast ist das Opfer ungezügelter Zugkräfte geworden. Netzbetreiber Tennet ermittelt gerade die Ursache für den Einsturz.
Weitere Ausfälle?
Strom weg: Kettenreaktion im Kulmbacher Netz
Mast- und Schotbruch: Nahe Grafendobrach knickten mehrere Masten des Netzbetreibers Tennet um. Sie sind Ursache für den jüngsten Ausfall.
„Wir Bäcker sind in großer Not“, sagt der Kupferberger Bäckermeister Fritz Dumler.
Energiekrise
Existenzangst ist groß: Bäcker rufen um Hilfe
Viele Bäcker kämpfen ums Überleben: Die Energiepreise setzen ihnen zu. Michael Kauer aus Lanzendorf startet eine Protestaktion.
So könnte die Wohnanlage in Melkendorf aussehen.
Millionenprojekt
60 Wohnungen auf Melkendorfs Bahnhofsareal geplant
Auf dem früheren Bahnhofsareal sollen vier Mietwohnanlagen entstehen. Doch es gibt auch große Kritik an den vorgelegten Plänen.
Gibt es bei uns bald einen Lebensmittelengpass?
Energiekrise
Ireks-Chef: „Es könnte dramatisch werden“
Ireks-Geschäftsführer Stefan Soiné spricht darüber, welche Folgen dem Wirtschaftsstandort Deutschland durch die Energiekrise drohen.
Der Flohmarkt auf dem Eku-Platz lockte trotz schlechten Wetters einige Bummelnde in die Innenstadt.
Verkaufsoffen
Nur die Hartgesottenen gingen bummeln
Das kalte Schmuddelwetter am Sonntag war alles andere als einladend für einen Einkaufsbummel in der verkaufsoffenen Kulmbacher Innenstadt.
Einen von zwei Kalköfen muss die Firma Maxit abstellen. Der betroffene Ofen wird mit Gas betrieben. Die Kostenexplosion zwingt Maxit zu dieser Maßnahme.
Wegen Energiekosten
Kulmbacher Unternehmen ziehen erste Konsequenzen
Die hohen Energiepreise stellen heimische Unternehmen vor große Probleme. Viele sind vom Gas abhängig. Sie fordern die Politik auf, einzulenken.
Johannes Siwik von der Abteilung Fördergeschäft der Bayerischen Landesbank (links)  und Rüdiger Laß, Leiter des Förderstützpunktes der LfA Förderbank Bayern, informierten die Geschäftskunden der Sparkasse über Fördermöglichkeiten.
Info-Veranstaltung
Interesse an Förderprogrammen ist sehr groß
Eine Informationsveranstaltung der Sparkasse stieß bei Unternehmern aus dem Landkreis auf großes Interesse.
Die hohen Energiepreise erdrücken die Wirtschaft.
Kosten explodieren
Unternehmer: Politik muss aufwachen
Steigende Energiepreise setzen oberfränkische Unternehmen erheblich unter Druck. Die Politik müsse endlich aktiv werden, fordert die IHK.
Frithjof Thiele ist Leiter Technologie und Qualitätssicherung bei der Kulmbacher Brauerei. Wir haben mit dem 49-Jährigen über die Auszeichnungen bei den „World Beer Awards“ gesprochen.
Nach Medaillenregen
Was macht das Kulmbacher Bier so besonders?
Die Kulmbacher Brauerei hat bei den World Beer Awards abgeräumt. Bier-Qualität ist Frithjof Thieles Job. Was braucht es für ein ausgezeichnetes Bier?
Die Fertigung bei Glen Dimplex läuft derzeit auf Hochtouren.
Interview
Heilsbringer oder Kostenfalle?
Die Regierung will, dass jährlich 500.000 Wärmepumpen installiert werden. Glen Dimplex in Kulmbach bietet diese Heizform an. Doch es gibt Kritiker.
Die Kulmbacher Stadtwerke kassieren die Gasumlage nicht sofort.
Versorgung
Schonfrist für Kulmbacher Gaskunden im Oktober
Die Stadtwerke Kulmbach kassieren die Gasumlage einen Monat später. Zum Jahreswechsel werden die Preise erhöht.
In Klumbach ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat gestiegen.
Beschäftigung
Arbeitslosenzahl in Kulmbach steigt
Während es mehr Arbeitslose gibt, macht sich gleichzeitig der Fachkräftemangel immer stärker bemerkbar.
Kreishandwerksmeister Günther Stenglein arbeitet gerne mit jungen Leuten. Für den Zimmerer-Azubi Maximilian Petschner (links) ist klar: „Ich habe mich für den richtigen Beruf entschieden.“
Arbeitsmarkt
Auf einen Azubi kommen 3,7 Stellen
Im Landkreis Kulmbach waren Ende Juli 2022 noch 351 Ausbildungsplätze unbesetzt, aber nur noch 94 Bewerber auf der Suche.
Alexander Schütz aus Wartenfels, Sprecher der Kulmbacher Gastronomen, spürt wie alle seine Kollegen den Druck, der auf der Branche lastet.
Interview
Was den Wirten jetzt noch helfen kann
Corona-Pandemie, Energiekrise, Inflation und Mitarbeitermangel. „Das ist eine toxische Mischung“, sagt Alexander Schütz.
Edeka Seidl in Kulmbach hat mit Personalengpässen zu kämpfen. Neben Corona und der Urlaubszeit ist die Situation vielerorts vor allem wegen des Fachkräftemangels angespannt.
Engpass
Kulmbacher Händler schlagen Alarm
Fachkräftemangel, Urlaubszeit und Krankenstände sorgen für viele Ausfälle. Erste Lebensmittelhändler mussten ihre Serviceleistungen einschränken.