Sportkegeln
WM: Nach der Trauer kommt doch noch die Freude
Starke Nerven bei seiner Premiere für Deutschland: Florian Fritzmann vom TSV Breitengüßbach gewann Silber mit den deutschen Herren bei der Team-WM.
Starke Nerven bei seiner Premiere für Deutschland: Florian Fritzmann vom TSV Breitengüßbach gewann Silber mit den deutschen Herren bei der Team-WM.
Foto: DKBC
Bamberg – Knapp an Gold vorbei: Bei der Team-WM verpasst Deutschland mit vier Oberfranken im Team hauchdünn den Triumph – wieder gegen Angstgegner Serbien.

Serbien. Ausgerechnet Serbien. Wieder ein Drama. Und wieder eine so knappe Niederlage. Christian Wilke schwankte einen Tag nach dem verlorenen Finale bei der Team-WM der Sportkegler in Polen noch irgendwo zwischen Enttäuschung über das verpasste Gold und Freude über die gewonnene Silbermedaille. Mit 3:5 Mannschaftspunkten, 3918:3981 Kegeln und 10:14 Sätzen musste sich das deutsche Team nach einem nervenaufreibenden Verlauf geschlagen geben. „Mittlerweile ist der Frust etwas gewichen, auch wenn sich die Geschichte von der WM 2019 wiederholt hat“, sagte der Baunacher, der seit 2020 für den deutschen ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren