Tipps vom Profi
Bamberger Experte verrät das Grundsteuer-Geheimnis
Die Grundsteuer soll gerechter werden und sich nach den realen Immobilienwerten bemessen. Viele Eigenheimbesitzer fürchten, dass es teurer wird, doch das Steueraufkommen insgesamt soll nach der Reform gleich bleiben.
Micho Haller (Grafik)
Herbert Mackert von Herbert Mackert Fränkischer Tag
Bamberg – Bis 31. Januar müssen Immobilieneigentümer und Landwirte eine Grundsteuererklärung beim Finanzamt abgeben. Was sich ändert und wie Sie die Sache leicht erledigen.

Ein deutsches Sprichwort lautet: Von der Wiege bis zur Bahre, Formulare, Formulare! Neben der Lohn- und Einkommensteuererklärung ist für viele in diesem Jahr auch die Grundsteuererklärung fällig - natürlich per Formular. Ob in Papierform oder online auf dem Elster-Steuerportal der Finanzverwaltung: Die verlängerte Frist zur Abgabe läuft nun unerbittlich am 31. Januar ab. Bis dahin will das Finanzamt von allen, die ein Grundstück besitzen oder eine Landwirtschaft betreiben, die Erklärung sehen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben