75 Jahre FT
Erlangen wird zur „Siemens-Stadt“
Symbol des Wirtschaftsaufschwungs: Siemens errichtete Ende der 1940er Jahr das Verwaltungsgebäude in Erlangen. 1953 war es fertiggestellt. Im Volksmund wird es aufgrund seiner rosafarbenen Fassade noch heute „Himbeerpalast“ genannt.
Foto: Siemens Archiv
75 Jahre FT
Erlangen – 1947: In den letzten Monaten des Kriegs zieht Siemens nach Franken. Die Stadt Hof schaut bald in die Röhre, Erlangen startet einen Aufstieg.

Die Erfolgsgeschichte der „Siemens-Stadt“ Erlangen beginnt mit der Ankunft eines alten Steyr-Pkw mit Anhänger und ein paar Räumen in einem Hinterhaus, das zuvor noch Heim der „Hitler-Jugend“ gewesen war. Erfolg unvorhersehbar Die Bedingungen in den unmittelbaren Nachkriegsjahren waren alles andere als ideal. Keiner glaubte im Jahr nach dem verheerenden Weltkrieg wohl daran, dass Siemens in Erlangen mit der anfänglich nur aus einer Handvoll Mitarbeiter bestehenden Arbeitsgruppe einmal den raketenhaften Aufstieg zum ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.