Heimatpflege
Die Grüber kosten ihre Kirchweih richtig aus
Förderverein Heimatpflege und Dorfgemeinschaft Grub am Forst feiern Kirchweih
René Langner presst auf Besucherwunsch aus verschiedenen Zutaten zusammengestellte Leinöle.
Gabi Bertram
F-Signet von Gabi Bertram Fränkischer Tag
Grub am Forst – Kunsthandwerk, Theater, Selbstgemachtes, Spielzeug und ein spannender Wettbewerb: Wie die Dorfgemeinschaft Grub am Forst feiert.

Es war Kirchweih: Selbstgestricktes, -geschnitztes, -gebackenes, -eingekochtes, -gebasteltes und -gebrautes, vor allem aber viele Begegnungen und Gespräche gab es am Sonntagnachmittag beim Künstler- und Handwerkermarkt in Grub am Forst. Der Förderverein Heimatpflege Grub am Forst hatte im 25. Jahr seines Bestehens zum Künstler- und Handwerkermarkt rund ums Reichenbach-Haus eingeladen.

Die Idee, einen solchen Markt zu organisieren, kam von Beate Teuber. Was der Förderverein in einem Vierteljahrhundert seines Bestehens in Sachen Heimatpflege auf die Beine gestellt hat, kann sich sehen lassen.

Wichtig für den Ort: das Reichenbach-Haus und die Grüber Heimatblätter

Das Reichenbach-Haus hat der Förderverein übernommen, ein Heimatmuseum eingerichtet und die Bierbrauerei mit dem Erwerb des Hauses am Brunngraben wieder aktiviert. Die Grüber Heimatblätter, die der Verein herausgibt, sind eine beliebte Lektüre. Ingrid Brehm und Beate Teuber, die bei der Vorbereitung des Künstler- und Handwerkermarktes den Hut aufhatten, können da viel erzählen.

Was die Grüber bestätigen und immer wieder betonen, ist die gut funktionierende Dorfgemeinschaft. Vom Bücherschrank am Reichenbach-Haus schwärmen viele, weil der rege bestückt und genutzt wird. Und für den Markt, darüber freut sich Olga Antoniszyn als junge Mama, wurde ein kleiner Spielzeugtausch aufgebaut.

Förderverein Heimatpflege und Dorfgemeinschaft Grub am Forst feiern Kirchweih
Gudrun Zwingelberg freut sich über den Teddy, Maximilian und Maja trennen sich von Gitarre und Kuschelhase.
Gabi Bertram

Maximilian trennt sich von seiner Gitarre („ehrlich gesagt, zu laut“, gibt Olga zu), und Maja von ihrem Kuschelhasen. Über einen Teddy freut sich sogar noch die 88-jährige Gudrun Zwingelberg, die diesen für den Enkel mitnimmt.

Förderverein Heimatpflege und Dorfgemeinschaft Grub am Forst feiern Kirchweih
Leonore Menzel und Wolfgang Schlücke geben einen humoristischen Einblick in einen ganz normalen Ehealltag.
Gabi Bertram

Im Küchen- und Bettenstudio von Ingrid Brehm wird Theater gespielt: „Szenen einer Ehe“, ein Schelm, der das ins Bettenstudio verlegt hat. Eleonore Menzel und Wolfgang Schlücke sind die Laienschauspieler, die vergnügliche Einblicke in einen ganz normalen Ehealltag gaben.

Förderverein Heimatpflege und Dorfgemeinschaft Grub am Forst feiern Kirchweih
Tanja Simon malt Bilder mit besonderer Leuchtkraft.
Gabi Bertram

Ebenfalls im Hause Brehm stellt die Coburger Künstlerin Tanja Simon aus, ihre Bilder sind von einer besonderen Leuchtkraft. Aquarelle von Grub waren von Fritz Bischoff zu sehen.

Kaltgepresste Rohkostöle, die auf Wunsch frisch zubereitet wurden

Nach dem Regen kam der Sonnenschein. Viel los war an den Ständen wie bei der Ölmühle „Pur Pur“ aus Haig bei Kronach, wo Inhaber René Langner nicht nur seine kaltgepressten Rohkostöle erklärte, sondern diese auch aus verschiedenen Zutaten auf Wunsch frisch herstellte.

Förderverein Heimatpflege und Dorfgemeinschaft Grub am Forst feiern Kirchweih
Matthias Rädlein und Jürgen Teuber schenken das Reichenbachhaus-Bräu aus. Das nächste gibt’s übrigens zu Weihnachten.
Gabi Bertram

Matthias Rädlein und Jürgen Teuber sind die Braumeister im Haus am Brunngraben und kredenzten die neue Charge Reichenbachhaus-Bräu.

Förderverein Heimatpflege und Dorfgemeinschaft Grub am Forst feiern Kirchweih
Grüber Entenrennen für ein blühendes Dorf.
Gabi Bertram

Und spannend wurde es dann noch beim Grüber Entenrennen, das der Verein „Gut für Grub“ zum Markt beisteuerte. Der Erlös, sagen Jutta Oppel und Leo Wiedermann, werde wieder für den Blumenschmuck am Dorfbrunnen gespendet.

Förderverein Heimatpflege und Dorfgemeinschaft Grub am Forst feiern Kirchweih
Grüber Entenrennen für ein blühendes Dorf.
Gabi Bertram

So funktioniert Dorfgemeinschaft.

Weitere Beiträge von Dorfgemeinschaft, Dorfleben und Festen:

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: