Baudenkmal
Grünes Licht für Kulmbachs Grünes Zentrum
Blick von der Fritz-Hornschuch-Straße auf das Spinnereigebäude von 1928: Es wird jetzt denkmalgerecht saniert und beherbergt künftig ein Grünes Behördenzentrum. Links das frühere Direktionsgebäude der Spinnerei, das für die Univerwaltung genutzt wird.
Foto: Benreis
Kulmbach – Mit der Alten Spinnerei am Bahnhofsplatz wird ein wichtiges Baudenkmal der Kulmbacher Industriekultur saniert. Auch ein Penthouse ist angedacht.

Was beim Backsteinbau der Petzbräu (nachmalige Mälzerei Müller) in der Pestalozzistraße sehenden Auges falsch gemacht wurde, wird bei den stadtbildprägenden Gebäuden auf dem alten Spinnereigelände richtig gemacht: Am Donnerstag entscheidet der Stadtrat über die Sanierung des letzten Komplexes, der noch herzurichten ist. Es geht um das markante Industriedenkmal am Bahnhofsplatz, erbaut 1928. Die historische Fassade des seinerzeit fortschrittlichen, streng gerasterten Betonskelettbaus wird erhalten.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich