Problem gelöst
Wieder warme Duschen im Forchheimer Königsbad
Die neue Enthärtungsanlage ist inzwischen eingebaut.
Die neue Enthärtungsanlage ist inzwischen eingebaut.
Barbara Herbst/Archiv
Sabine Memmel von Sabine Memmel Fränkischer Tag
Forchheim – Im Königsbad wurde in der vergangenen Nacht die neue Enthärtungsanlage eingebaut. Zuletzt hatten sich immer mehr Badegäste wegen zu kalter Duschen beschwert.

Kalte Duschen sorgten zuletzt für schlechte Stimmung unter den Badegästen im Forchheimer Königsbad. Grund hierfür war die kaputte Enthärtungsanlage. Dabei verkalkte unter anderem das Warmwasser-Ventil, weshalb die Duschen nicht richtig funktionierten.

Die neue Enthärtungsanlage stand bereits vor Weihnachten in der Badeeinrichtung bereit, allerdings musste der Einbautermin krankheitsbedingt von der entsprechenden Firma aus Bamberg verschoben werden, berichtet Christian Lenkl, Betriebsleiter des Königsbads, vergangene Woche auf FT-Anfrage.

Die Temperatur in den Becken hat sich nicht verändert.
Die Temperatur in den Becken hat sich nicht verändert.
Barbara Herbst/Archiv

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch war es nun endlich soweit und die neue Anlage wurde fachgerecht eingebaut. Darüber informiert Britta Kurth, Pressesprecherin der Stadt Forchheim. Kalte Duschen sind somit keineswegs mehr zu befürchten.

Temperatur in den Becken ist gleich geblieben

Die Temperatur in den Becken wurde ohnehin nicht herabgesenkt. „Die Einstellungen sind so wie immer“, betont Kurth. Auch die Eintrittspreise seien – im Gegensatz zu anderen Bädern – nicht erhöht worden.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: