Kurzportrait Sebastian Schanz
Sebastian Schanz
Sebastian Schanz schreibt und fotografiert als Reporter der Lokalredaktion Bamberg für den Fränkischen Tag. Nach dem Studium der Politologie, Philosophie und Publizistik in Erlangen war er fast ein Jahrzehnt als Redakteur mit fränkischem Migrationshintergrund beim Donaukurier in Oberbayern aktiv, ehe er in die Bamberger Heimat zurückkehrte.
Kontakt zu Sebastian Schanz

E-Mail: s.schanz@fraenkischertag.de


Artikel von Sebastian Schanz
Wohnungen auf der Erba-Insel  sind besonders begehrt.
Kosten-Check
Immobilienpreise in Bamberg wanken: Wer profitiert!
Hohe Baukosten und Zinsen: Der Markt ist alarmiert. Den Baufirmen springen Kunden ab. Teils sinken die Immobilienpreise aber auch. Für wen sich Türen öffnen.
Viele Kilometer weit reicht das Stollensystem unter dem Stephansberg in Bamberg.
Unerforschte Tunnel
Die Bier-Geheimnisse der Bamberger Unterwelt
Niemand weiß genau, wo unter Bamberg die kilometerlangen Stollen verlaufen. Einst gruben Bierbrauer Tunnel – später schufteten Zwangsarbeiter dort.
Der Wohnungsmarkt in Bamberg ist leer gefegt. Die Preise steigen. Was will die Stadt dagegen unternehmen?
Wohnen unbezahlbar?
Schwere Zeiten für Mieter in Bamberg
Wird Bamberg zur Stadt der Besserverdiener? Hohe Mieten verdrängen Menschen ins Umland. Eine Idee zum Gegensteuern gibt es. Es wäre eine Revolution.
Der Bierbauch gehört zu Bamberg? Die künstliche Intelligenz ChatGPT ist dieser Ansicht.
Stadt der Bierbäuche
Künstliche Intelligenz verspottet Bamberg
Sind die Bamberger alle zu dick? Die künstliche Intelligenz „ChatGPT“ witzelt über die Welterbestadt – und das sogar ziemlich lustig. Sind Roboter die besseren Kabarettisten?
Udo Zeitler ist seit 33 Jahren bei Wieland in Bamberg in der Produktion beschäftigt.
Großer Arbeitgeber
Krise vorbei: Wieland schafft in Bamberg die Wende
Noch Ende 2020 hatte Wieland Electric in Bamberg massive Probleme. Zwei Jahre später herrscht Aufbruchstimmung, und die Zahlen sind gut. Wie ist dem Elektronikhersteller die Wende geglückt?
Der bayerische Justizminister Georg Eisenreich  und die Europaministerin Melanie Huml im Gespräch mit dem Fränkischen Tag im Abtzimmer in Kloster Banz.
Gespräch im ...
Huml und Eisenreich: Endlich neue JVA für Bamberg bauen
Wohin soll das marode Bamberger Gefängnis umziehen? Müssen „Klima-Chaoten“ härter bestraft werden? Im exklusiven Interview antworten die Minister Georg Eisenreich und Melanie Huml auf FT-Fragen.
Das Logo des neuen Irish Pub in Bamberg zeigt ein Pferd.
Gastronomie
In Bamberg eröffnet bald ein neues Irish Pub
Nach dem Aus für das Mulligan’s Pub klaffte eine Lücke in der Gastro-Szene. Ein Bamberger schließt sie nun – das Kilian’s eröffnet im Frühjahr mit einer 1-A-Lage.
Gemeinschaftsraum im Stil der 60er-Jahre: Im Haus Wiesengrund  der Sozialstiftung leben 89 Demenzkranke.
Am Michelsberg
DIN-Norm besiegelt Aus für Bamberger Demenzzentrum
Die Lichtschalter zu hoch, die Türen zu schmal: Gesetzliche Änderungen bedeuten das Aus für die Einrichtung am Michelsberg. Für 42 Millionen Euro entsteht deshalb in der Lagarde ein neues Domizil.
Bosch Bamberg hat noch immer die Zündkerze als Markenzeichen.   Das Geschäftsfeld Solar dagegen hat sich als Desaster herausgestellt.
Wirtschaft
Warum Bosch in Bamberg keine Gewerbesteuer zahlt
Bei ihrem größten Arbeitgeber geht die Stadt bei der Gewerbesteuer leer aus. Hauptgrund ist ein historisches Desaster. Stadträte wünschen sich mehr Engagement der Firma für das arme Bamberg.
Die Zukunft der Bamberger Karstadt-Filiale ist ungewiss.
Pleite
Tauziehen um Karstadt Bamberg
Erhält wirklich nur jede dritte Filiale eine Bestandsgarantie? Was die 100 Bamberger Karstadt-Mitarbeiter zur Krise sagen, wie sich OB Starke für den Erhalt einsetzt – und was am Ende entscheiden ...
Stau in und um Bamberg: Pendeln ist für die Stadt eine Herausforderung.
Stau droht
So will Bamberg den Kollaps verhindern
Die Pendlerströme in die Stadt wachsen und wachsen. Wie Bamberg dem Verkehrsinfarkt entgegen wirken will – und warum das vielen weh tun wird.
Auftrag gegen Spende: Handwerker hatten sich so bei der Awo in Bamberg Vorteile bei der Vergabe  verschafft – zum Beispiel beim Haus für Kinder am Stadion in Bamberg.
Korruption
Awo Bamberg: Ex-Chef akzeptiert Strafbefehl
Warum der ehemalige Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Bamberg sein Urteil wegen Bestechlichkeit nun doch angenommen hat – und wie die Awo solche Fälle künftig ausschließen will.
mehr lesen
Nach oben