Demonstrationen
Hasspotenzial der Corona-Marschierer nimmt zu
Zahlreiche Menschen nahmen auch in Schweinfurt an einer nicht genehmigten Demonstration teil. Es kam zu Verhaftungen und auch bereits zu Urteilen.
Zahlreiche Menschen nahmen auch in Schweinfurt an einer nicht genehmigten Demonstration teil. Es kam zu Verhaftungen und auch bereits zu Urteilen.
Foto: Oliver Schikora/Main-Post/dpa
München – Im ganzen Freistaat wird massiv gegen die Corona-Politik protestiert. In München sind Politik und eine Antisemitismus-Recherchestelle besorgt.

Während die Corona-Zahlen in Bayern vielerorts auf hohem Niveau sind, reißen die Proteste von Gegnern der Schutzmaßnahmen nicht ab. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) äußerte sich besorgt über eine Demonstration am Mittwoch. Auch eine Dokumentationsstelle für Antisemitismus zeigte sich alarmiert über Vorfälle bei Protesten im Freistaat.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter