Gemeinderat
Der Kreisel in Haßlach soll ab März 2023 gebaut werden
An der Kreuzung B 85/B 89 in Haßlach soll ein Kreisel entstehen und zeitraubende Rückstaus vermeiden.
An der Kreuzung B 85/B 89 in Haßlach soll ein Kreisel entstehen und zeitraubende Rückstaus vermeiden.
Foto: Karl-Heinz Hofmann
Stockheim – Karl-Heinz Hofmann Der Gemeinderat der Bergwerksgemeinde Stockheim zeigte sich in der Sitzung am Montag entscheidungsfreudig und harmonisch. Alle Ents...

Karl-Heinz Hofmann

Der Gemeinderat der Bergwerksgemeinde Stockheim zeigte sich in der Sitzung am Montag entscheidungsfreudig und harmonisch. Alle Entscheidungen wurden mit einstimmigem Votum gebilligt.

Auch wenn man nach außen nichts wahrnimmt, so wird jedoch ständig am Zustandekommen eines Kreisverkehrs an der Kreuzung B 85/B 89 gearbeitet und verhandelt, erklärte der Bürgermeister. Es waren Verhandlungen mit fünf Anliegern und Grundbesitzern nötig, die zeitaufwendig sind und in die auch das staatliche Straßenbauamt ständig integriert ist. Das staatliche Straßenbauamt ist nun so weit, um in die Planungen zu gehen. Dazu werden in nächster Zeit im Umkreis der Kreuzung und Ampelanlage B 85/B 89 intensive Bodenuntersuchungen stattfinden. Laut Straßenbauamt werden Ende September/Anfang Oktober im Rahmen der Entwurfsplanung für den Kreisverkehr Bodengutachten durchgeführt. Drei Proben werden auf Privatgrundstücken und drei Proben im Bereich der B 85/B 89 vorgenommen. Laut Bürgermeister Detsch will man den Verkehrskreisel im Jahr 2023 in Angriff nehmen. Bauzeit ist von März 2023 bis Oktober 2023 vorgesehen.

Notbestellung Kommandant

Für die Freiwillige Feuerwehr Stockheim wurde in der Dienstversammlung vom 3. September durch Bürgermeister Rainer Detsch (FW) eine Notbestellung des Kommandanten ausgesprochen. Der Bürgermeister informierte das Gremium, dass Christian Rebhan in der genannten Dienstversammlung zum Kommandanten bestellt worden war. Die Gemeinderäte erklärten sich rückwirkend damit einverstanden, eine Notbestellung des Kommandanten Christian Rebhan durchzuführen. Der Rathauschef dankte Rebhan für sein großes Engagement in der Feuerwehr, in der er schon seit 14 Jahren als Kommandant fungiert. Offizielle Wahlen wird es in einer Versammlung am 8. Oktober geben. In der Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Burggrub am 30. Juli wurden Jan Barcsik zum stellvertretenden Kommandanten und Thorsten Fiedler zum weiteren Kommandantenstellvertreter gewählt. Beide wurden in der Sitzung des Gemeinderats in ihren Funktionen bestätigt.

Als Vorsitzender des Abwasserverbands Kronach-Nord informierte der Bürgermeister, dass als Vorstände fungieren: Rainer Detsch, Stellvertreter Markus Wich (CSU, Kronach), weitere Stellvertreter Daniel Weißerth (CSU), Jürgen Weißerth (CSU), Petra Wachter (CSU). Als Ausschussmitglieder rückten nach Jürgen Lenker, Joachim Ranzenberger und Benedikt Zehnter (alle CSU). Neue Ausschussmitglieder sind Gunther Dressel (CSU), Christof Daum (CSU) und Renald Steger BFS). Sie wurden nachträglich vom Gemeinderatsgremium bestellt.

Sanierung der Rentei

Zur Sanierung der Rentei sind zur Mauerwerkstabilisierung an den Außenmauern Verspannarbeiten und Verpressarbeiten notwendig. Die Auftragsvergabe erfolgte an den wirtschaftlich günstigsten Anbieter, nämlich die Firma Eichhorn aus Ludwigsstadt zum Preis von 48 730,50 Euro.

Dem FC Teutonia Haßlach wurde auf dessen Antrag hin ein Zuschuss für eine neue Heiztherme im Sportheim in Höhe von 640 Euro gewährt. Das entspricht maximal zehn Prozent der nachgewiesenen zuwendungsfähigen Kosten.