In seinem ersten halben Jahr in Coburg überzeugte Tumi Steinn Runarsson (am Ball) auf Anhieb. In der aktuellen Saison fehlte der Isländer verletzt. Nun könnte der Spielmacher dem HSC wieder wichtige Impulse geben.
HSC Coburg
Coburgs Kreativkopf kehrt zurück
Das Lazarett des Zweitligisten HSC Coburg lichtet sich – zumindest ein wenig. Zum Heimspiel gegen Nordhorn kehrt Tumi Steinn Runarsson in den Kader zurück. Der Spielmacher wurde schmerzlich vermisst.
Felix Jaeger (re.) versucht, an Essens Elory Morante Maldonado vorbei zu werfen.
HSC Coburg
Essen verputzt den HSC
Klare Niederlage in der Crunchtime: Zweitligist HSC Coburg verliert bei TuSEM Essen deutlich – obwohl das Spiel bis zehn Minuten vor Schluss ausgeglichen war.
Erstmalige Rückkehr an die alte Wirkungsstätte: Viktor Glatthard kam im Sommer aus Essen nach Coburg.
HSC Coburg
HSC in Essen: Zwei Klubs, viele Parallelen
Aufstieg, Abstieg, Gleichschritt: Zweitligist HSC 2000 Coburg und der TuSEM Essen schlugen in den vergangenen Jahren ähnliche Wege ein. Auch in dieser Saison gibt es Gemeinsamkeiten.
Er würde dem Spiel des HSC Coburg guttun: Spielmacher Tumi Steinn Runarsson fällt aber seit Saisonbeginn aus. Wann der Isländer den Coburger Angriff beleben kann, ist unklar.
HSC Coburg
Vor Rostock: Ankersen vermisst Führungsspieler
Nur ein Sieg aus den vergangenen fünf Spielen: Zweitligist HSC Coburg steht im Heimspiel gegen den HC Empor Rostock unter Druck. Trainer Brian Ankersen vermisst einen Leitwolf.
Zurück an dem Ort, an dem er glücklich sein kann: Max Jaegers Rückkehr nach Coburg hatte nicht nur sportliche Gründe.
HSC Coburg
Max Jaeger: Warum ihn Coburg glücklich macht
Pausieren statt durchstarten: HSC-Rückkehrer Max Jaeger muss erneut zuschauen. Die Erfahrungen aus seiner Corona-Erkrankung helfen ihm – und prägten den Linksaußen.
Zwischen Jubel und Frust: Der HSC Coburg um Neuzugang Viktor Glatthard (li.) und Trainer Brian Ankersen spielt bislang eine wechselhafte Saison.
HSC Coburg
Fünf Tops und Flops zum Coburger Saisonstart
Mittelmaß nach einem Saisondrittel: Zweitligist HSC Coburg spielt bislang eine durchwachsene Saison. Eine erste Analyse.
Fynn Herzig (hinten) war einer der stärksten Coburger bei der Niederlage in Lübeck-
HSC Coburg
Coburger Ostsee-Fluch hält an
Sieglos an der Ostsee: Zweitligist HSC Coburg verliert auch das siebte Gastspiel beim VfL Lübeck-Schwartau – weil dessen Torwart überragt.
Er wurde schmerzlich vermisst und steht nun vor der Rückkehr: Coburgs Kreisläufer Jan Schäffer kehrt nach überstandener Schulterverletzung in den HSC-Kader zurück.
HSC Coburg
Sieglos an der Ostsee: HSC kämpft gegen Fluch
Viele Klatschen und nur ein Remis: Auswärtsspiele beim VfB Lübeck-Schwartau waren für den Zweitligisten HSC Coburg selten ein Vergnügen. Das soll sich diesmal ändern.