Fensterbrettla
Zwei Heilige für Forchheim
Die heilige Anna ist die Mutter aller Forchheimer Feste, sagt der Kommentator.
Foto: Barbara Herbst
Annafest
Forchheim – Die Stadt Forchheim sollte sich nicht nur mit der heiligen Anna gut stellen, meint Kommentator Matthias Litzlfelder.

Vielleicht hat ja die heilige Mutter Anna ein wenig geholfen? Blickt man auf das erste Fazit der Kellerwirte, so fällt auf, dass vor allem das erste Wochenende – also vom Bieranstich bis zum darauffolgenden Montag – ziemlich schlecht gelaufen ist. Zu wenig Gäste, zu wenig Hektoliter, zu wenig Essen, zu wenig Umsatz. Eigentlich ungewöhnlich für das Annafest, wo früher zumindest der erste Samstag immer für ergiebige Besucherströme sorgte.Ab 26. Juli ging es aufwärtsMan kann es aufs heiße und stellenweise schwüle Wetter schieben.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich