Philosophenviertel
Der Schaden für Forchheim wäre immens
Soll es tatsächlich an der Differenz von 29 Wohneinheiten scheitern?, fragt unser Kommentator.
Barbara Herbst
Matthias Litzlfelder von Matthias Litzlfelder Fränkischer Tag
Forchheim – Beim Projekt Philosophenviertel darf eine Einigung nicht an Sturheit scheitern, fordert Kommentator Matthias Litzlfelder.

Es gibt Momente, da können sich die Forchheimer glücklich schätzen, dass ihre gewählten Interessenvertreter im Stadtrat mit Leidenschaft nachbohren und sich nicht einfach abspeisen lassen. Insofern ist das zähe Ringen um die bestmögliche Lösung beim Großprojekt Philosophenviertel zu begrüßen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben