Der Rundweg im Wildpark Hundshaupten in der Fränkischen Schweiz soll barrierefrei ausgebaut werden. Dafür gib es nun eine Förderung vom Freistaat.
Barrierefreiheit
Freistaat Bayern gibt 2,4 Millionen für Wildpark
Unterwegs mit Kinderwagen oder Rollstuhl: Der Wildpark Hundshaupten soll eine barrierefreie Wegeführung bekommen. 3,9 Millionen Euro soll das insgesamt kosten.
Andreas Niedling zeigt Heidi Krauß, wo man noch einen Zugang für Fledermäuse anbringen könnte.
Historische Felsenkeller
Wo Fledermäuse gerne wohnen
Das Projekt „Erhalt der Felsenkeller in Ebermannstadt für Fledermäuse“ ist offen für alle Besitzer. 69 unterirdische Anlagen gibt es in der Stadt.
Bei der Mittelwaldbewirtschaftung wird das Unterholz alle 25 bis 30 Jahre als Brennholz geerntet.
Alte Tradition
Warum Mittelwälder für die Natur so wichtig sind
Umweltfrevel? Kahlschlag? Von wegen! Sogenannte Mittelwälder leisten im Landkreis Forchheim einen wichtigen Beitrag zum Natur- und Artenschutz. So funktioniert die historische Waldbewirtschaftung.
Der Feuersalamander ist im Landkreis Forchheim in geeigneten Lebensräumen noch regelmäßig anzutreffen.
Bemerkenswerte Funde
Kreis Forchheim ist Heimat für bedrohte Tierarten
Viele vom Aussterben bedrohte Arten fühlen sich in der vielfältigen Landschaft im Landkreis Forchheim besonders wohl. Das zeigen neue Forschungsergebnisse des Bayerischen Landesamts für Umwelt.
Andreas Geck  vom Gartenamt pflanzt den neuen Baum.
Gegen den Klimawandel
Hoffnung für Forchheims Bäume
Ein neuer Leitfaden für Bäume im Klimawandel soll Kommunen dabei helfen, welche Baumart an welchem Ort gepflanzt werden sollte. Forchheim macht den Anfang.
Steffen Lipfert hält den Baum, während Hermann Ulm und Thorsten Glauber das Pflanzloch auffüllen.
Pflanzaktion
Obst und Gemüse auf einer Fläche
Zwischen Pretzfeld und Ebermannstadt entsteht ein gemeinsamer Mustergarten für Obst- und Gemüsesorten. Minister und Landrat pflanzten den ersten Baum.
Der überquellende Müll verschandelt das Ortsbild. Abfall wird zum Teil einfach neben gefüllte Eimer gestellt. Es gibt dabei „neuralgische Punkte“, erklärt der Bund Naturschutz.
Illegal
Umweltsünder vermüllen den Landkreis
Auch in Forchheim wird das Ortsbild durch Müllablagerungen verdorben. Stadt, Landkreis und Bund Naturschutz kämpfen gemeinsam gegen die Abfallentsorgung.
Wie geht es weiter beim Bürgerwindpark? Am Samstag waren viele Menschen vor Ort, um genau darüber zu sprechen.
Energiewende
Windpark-Vision lockt die Menschen nach Neuses
Das Windrad-Großprojekt zwischen Eggolsheim, Ebermannstadt und Weilersbach nimmt Gestalt an. Das schafft Gesprächsbedarf. Denn eins ist klar: Ohne die Bürger geht nichts.
Bei Kasberg steht das bisher einzige Windrad im Landkreis Forchheim.
Energiewende
Unterleinleiter macht bei Windkraft nicht mit
Unterleinleiter beteiligt sich vorerst nicht am Planungsprozess für Windenergieanlagen – anders als Ebermannstadt.
Professor Roman  Koch erklärt die Gesteinsvorkommen entlang des Trubachtals.
Fränkische Schweiz
Lapidarium ist Gesteinen im Trubachtal auf der Spur
Das Kletterinformationszentrum (KIZ) in Obertrubach ist um eine Attraktion reicher. Mit zwei Jahren Verspätung.
Bekannt ist die Bewegung vor allem durch seine Clean-Ups, wie hier im Stadtpark Forchheim.
Umweltschutz
„Forchheim for Future“ ist jetzt ein Verein
25 Gründungsmitglieder haben aus der Bewegung „Forchheim for Future“ einen Verein gemacht. Geplant ist unter anderem ein „Zukunftshaus“.
Kaum etwas wird so streng kontrolliert wie Trinkwasser. Tauchen Keime auf, helfen geringe Mengen Chlor, die Wasserqualität in kurzer Zeit wieder in den Griff zu kriegen.
Wasserqualität
Wenn das Trinkwasser gechlort werden muss
In einigen Gemeinden im Landkreis traten zuletzt keimbelastete Proben auf. Was das bedeutet und wo das Trinkwasser in der Region herkommt.
Durch viel Engagement von Christina Haas entstand neben der Fellner Doline bei Gößweinstein die Vielfaltswiese Johanna mit Waldsofa, Bienenhotel, Streuobstbäumen und Insektenhotels.
Finanzspritze
Diese Projekte dürfen sich über Förderungen freuen
Das Regionalbudget bietet Förderungen für ländliche Entwicklung. Welche Projekte damit im Jahr 2022 im Kreis Forchheim verwirklicht worden sind.
Rund 80 Teilnehmer demonstrierten für den Umweltschutz.
Fridays for Future
Forchheim demonstriert für den Klimaschutz
Rund 80 Anhänger von Fridays for Future demonstrieren am Freitag in Forchheim friedlich für den Umweltschutz und kritisieren die Ampel-Politik.
Die Gemeinde Kunreuth (Landkreis Forchheim) will Energie sparen, zum Beispiel, indem zu einer bestimmten Uhrzeit die Hälfte der Straßenlampen abgeschaltet wird.
Energiekrise
Gehen in Kunreuth nachts die Lichter aus?
Auch die Gemeinde Kunreuth überlegt, wie im Ort Energie gespart werden kann. Doch wer haftet in der Dunkelheit, wenn etwas passiert?
Wie können unsere Wälder für den Klimawandel gewappnet werden? Darüber informierten die Bayerischen Staatsforsten zum Auftakt der Klimawochen bei einem Waldspaziergang durch das Revier Oesdorf im Landkreis Forchheim.
Klimawochen starten
Wie der Wald an das Klima angepasst wird
Wie werden unsere Wälder fit für die Zukunft? Zum Auftakt der Klimawochen laden die Bayerischen Staatsforsten zu einem Waldspaziergang ein.
Die Ernte fällt heuer zwar gut aus — dennoch hinterlässt die Sonne des Hitzesommers ihre Spuren und beweist: Auch Äpfel können Sonnenbrand bekommen.
Apfelernte beginnt
Fränkische Schweiz: Reichlich Obst trotz Sonnenbrand
Die Bäume waren dieses Jahr so ergiebig wie schon lange nicht mehr. Trotzdem sehen sich Landwirte vor immer größeren Herausforderungen.
Martin Heilmann, Revierleiter Matthias Jessen, Christine Heilmann und Forstdirektor Michael Kreppel (v.l.) begutachten eine vor zehn Jahren gepflanzte Buche.
Trotz Klimawandel
Wald fit für die Zukunft machen
Trockenheit, Pilzschäden und Borkenkäfer: Die Wälder rund um Forchheim sterben. Waldbesitzer Martin Heilmann zeigt, wie sich ein Wald umbauen lässt.
Auf der Vielfaltswiese Johanna in Gößweinstein entsteht ein Ort für Naturfreunde.
Projekt
Vielfaltswiese nimmt Gestalt an
In Gößweinstein entsteht ein Platz für Naturfreunde. Die Fläche mit dem Namen Johanna soll stets im Einklang mit der Natur stehen.
Vor allem der Mais hat in diesem Jahr unter der extremen Trockenheit gelitten, die Ernte fällt hier sehr ernüchternd aus.
Viele Probleme
Landkreis Forchheim: Landwirte sind am Limit
Landwirte in der Region Forchheim leiden unter der extremen Trockenheit. Doch auch Inflation, Krieg und Gaskrise machen ihnen zu schaffen.