Senioren und Gehbehinderte Menschen können weiterhin zum halben Preis Taxi- und Mietwagenfahrten im Haßfurter Stadtgebiet unternehmen. Der Finanzausschuss machte den Weg frei für eine unbefristete Verlängerung des Gutschein-Projektes.
Mobilität
„Senioren-Taxi“ fährt weiter
Der Finanz- und Hauptausschuss beschloss kürzlich einstimmig und ohne jede Diskussion die unbefristete Verlängerung des Projekts „Senioren-Taxi“.
Vor elf Jahren, im Herbst 2011, wurde die damalige Bundesstraße bei Zeil zuletzt saniert. Für die jetzt anstehenden Arbeiten gibt der Freistaat 800.000 Euro aus.
Straße gesperrt
Nichts geht mehr zwischen Haßfurt und Zeil
Ab Oktober wird die Staatsstraße 2447, landläufig bekannt als B26, saniert. Um die Bauzeit kurzzuhalten, wird auch nachts gearbeitet.
In Wagenhausen gleicht der Straßenbau derzeit einem Tagebau: Die Generalsanierung über und unter der Erde soll im laufenden Jahr abgeschlossen werden.
Baukostenexplosion
Wird der Straßenbau unbezahlbar?
Der Bauausschuss des Kreistages schaute sich einige Baustellen an. Viele der 321 Kreisstraßen-Kilometer sind in die Jahre gekommen.
Die erste öffentliche Ladestation für E-Autos wurde am Mittwoch eröffnet: (v.l.) Thomas Borst, Bürgermeister Wolfgang Borst, Energieberater Günter Lieberth, Andreas Ebert von der ÜZ und Energieberater Peter Fischer waren dabei.
Mobiltätswende
Erste Ladesäule für Elektroautos in Hofheim steht
In Hofheim wird ein weiterer Schritt in Sachen Mobilitätswende gemacht.
Noch sind beide Westportale der Tunnel durch den Schwarzen Berg befahrbar. Das wird sich demnächst ändern.
Verkehr
Tunnel wird gesperrt
Die A 70 führt zwischen Knetzgau und Eltmann durch den Schwarzen Berg. Es stehen Wartungsarbeiten an.
Der verunglückte Radler wurde aus schwierigen Terrain per Luftrettung geborgen.
Rettungsaktion
Das falsche Rad am falschen Weg
Ein 64-Jähriger stürzt am Schlangenweg bei Knetzgau mit seinem Tourenrad. Mountainbiker warnen davor, Gefahrenstellen zu unterschätzen.
Sie hat es nötig: Die Gemeinfelder Straße in Burgpreppach soll saniert werden.
Bauarbeiten
640.000 Euro für die Gemeinfelder Straße
Burgpreppach erneuert den Kanal, der Landkreis baut die Straße. 460 Meter innerorts und 750 Meter bis zur B3030 stehen an.
Die städtische Entlastungsstraße ist inzwischen Staatsstraße. Der Freistaat lässt es sich jetzt über 800.000 Euro kosten, die Umgehung herzurichten. Eine Übergangslösung!
Vollsperrung
Erneuerung der Zeiler Umgehungsstraße steht an
Die einstige Zeiler Entlastungsstraße am sogenannten Zuckersee ist für die nächsten vier Wochen gesperrt. Welche Umleitungen möglich sind.
100 Tonnen am Haken: Mehrere Autokräne waren nötig, um den Verschluss im Hafen aus dem Wasser an Land zu hieven.
Baustelle Main
Schwergewicht liegt jetzt im Trockenen
Ein Spezialverschluss für die Staustufen im Main ist ins Trockendock gewandert. Dort wird das 100 Tonnen schwere Ungetüm saniert.
Den „Startschuss“ für eine kurze Radtour nach Ibind mit Landrat Wilhelm Schneider an der Spitze an der Tunnelunterquerung B 303 gaben Bürgermeister Hermann Niediek (links) und Baudirektor Manfred Rott (rechts), beobachtet von Pastoralreferentin An...
Endlich fertig!
Große Freude über Radwegeröffnung bei Ibind
Das Projekt hat sich zu einer fast unendlichen Geschichte ausgewachsen. Jetzt ist der Radweg zwischen Ibind und Goßmannsdorf fertig.
Die neue Brücke, über die der Verkehr seit Monaten behelfsmäßig rollt, wird an ihren „richtigen“ Platz geschoben – rund 30 Meter nach Westen (rechts).
Millionen-Projekt
Main: Brücke wird gesperrt und komplett verschoben
Ab Sonntag ist der Mainübergang bei Horhausen für zehn Wochen nicht nutzbar. Das bedeutet lange Umwege. Die neue Brücke wird verschoben.
Wenn seine Wassertanks leer gepumpt sind, schwimmt der Stahlriese wie ein Fisch im Main – hier am Haken eines Schleppers auf dem Weg zum Einsatz.
100 Tonnen
Schwimmender Schwertransport auf dem Main
Für zwei Millionen Euro saniert das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt ein gewichtiges Bauteil: einen Verschluss für Arbeiten an den Staustufen.
Was in der Regel grün ist, ist derzeit verdorrt. Insgesamt wird der Wohnmobilstellplatz in Ebern als „ausreichend ausgestattet“ beschrieben.
Tourismus
Stadtrat Ebern diskutiert über Wohnmobilstellplatz
In die Jahre gekommen: Dem Anspruch Top-Platz wird die Anlage in Ebern nicht mehr gerecht. Der Stadtrat hat noch keine echte Lösung.
Staubig ist die Arbeit am Straßengraben
Straßenarbeiten
B279: Baustellen kosten viel Zeit
Am Knoten zur B303 bei Pfaffendorf, bei Ebern und in Baunach wird ab Montag an der Bundesstraße 279 gebaut. Umwege dürften zeitaufwendig sein.
Die Zement-Industrie wirbt mit dem Slogan: Beton – es kommt drauf an was man draus macht. In der Schleuse Ottendorf wurde er reichlich verwendet,, was man sieht, wenn die 300 Meter lange Kammer für Bauarbeiten trockengelegt wird – zuletzt im Frühj...
Bauwerke mit Ausdauer
Warum die Main-Schleusen fast ewig halten
In Erlangen müssen zwei Schleusen des Main-Donau-Kanals neu gebaut werden. Sie haben nur 50 Jahre durchgehalten. Die Main-Schleusen sind viel älter.
Aufbau der Warntafel in Wüstenwelsberg: Mit dem Gerät können verschiedene Lärmpegel ermittelt werden und auch die Anzahl der Fahrzeuge, die diese verursachen.
Es ist zu laut
Der Sound der Biker nervt die Anwohner
Motorräder auf Abwegen: Untermerzbach reicht’s. Nun soll eine Aktion mit dem ADAC in Wüstenwelsberg den Verkehrslärm bekämpfen.
Die B 303 ist bis 18. Juli zwischen der B 279 und Altenstein voll gesperrt. 16; Auch die Auffahrt von der B 279 auf die B 303 nach Schweinfurt ist gesperrt.
Knotenpunkt dicht
Vollsperrung B303/279: Was Pendler wissen müssen
Die aktuelle Phase 1 der Millionenbaustelle sorgt noch bis 18. Juli für eine Sperrung der Kreuzung bei Altenstein. Welche Umleitungen möglich sind.
Auch wenn sie nach Rom führen: Nicht alle Wege führen über den Main, hier in Limbach aber schon.
Kurioses Problem
Was Finnland mit dem dichten Mainwehr zu tun hat
Über das Wehr der Staustufe Knetzgau führt ein beliebter Fußweg. Ebenso über die Staustufe Limbach. Doch hier ist die Tür zu, dort offen. Warum?
Solche langen Schlangen an den Tankstellen sieht man selten. Am ersten Tag der Steuersenkung stellten sich die Bürger in ihren Fahrzeugen an, um den billigsten Sprit in der Kreisstadt ergattern zu können.
Verbilligung
Schlangestehen beim Abzapfen
Autofahrer im Landkreis nutzen die Gunst der Stunde und den billigeren Sprit.
Blick in eine Engstelle der Bräunleinsgasse in Breitbrunn, bei der kein Gegenverkehr möglich ist.
Verkehr
Einbahnstraße Bräunleinsgasse?
Die Autos werden immer breiter, die Straßen nicht. Breitbrunn ringt um eine Lösung für die Zeit, wenn neue Wohnhäuser im Ortskern gebaut werden.