Wegen der anhaltenden Trockenheit musste das Getreide notgeerntet werden. Es staubte, wenn Landwirte mit ihren schweren Maschinen über die Äcker fuhren.
Politik
Mehrere Krisen zugleich: Was jetzt zu tun ist
Staatssekretärin Manuela Rottmann spricht beim Rotary Club Haßfurt über teure Nahrungsmittel, Artensterben und Klimawandel.
Ohne Gas läuft auch hier (fast) nichts: Getränkehersteller wie Coca Cola in Knetzgau stellen jetzt auf neue Energieträger um, damit die Produktion gesichert bleibt.
Angst vor Gasstopp
Knetzgau: Coca Cola rüstet um – auf Öl
Wenn Putin am Hahn dreht, könnten viele Räder stillstehen. Die Getränkehersteller im Kreis Haßberge handeln und stellen ihre Produktion sicher.
Marion Eirich hat in Westheim ihren Hofladen „Maingut“ eröffnet, Knetzgaus Zweiter Bürgermeister Stefan Seubert gratuliert mit dem Gemeinde-Teller.
Nahversorger
In Westheim gibt es jetzt einen Hofladen
Vieles ist hier selbst gemacht: Marion Eirich hat in Westheim ihr eigenes kleines Geschäft eröffnet. Das Angebot ist bio und regional.
Peter Schick und Karolin Berninger haben Freude daran, in Ziegelanger Neues auszuprobieren.
Gastronomie
Fränkisch, hip – Weingenuss mal ganz anders
In der „achterla weinbar“ in den Weinbergen von Ziegelanger erwartet die Besucher ein Angebot, wie es dieses so noch nicht gab.
Vertreter aus Politik, Handwerk und Wirtschaft freuen sich zusammen mit den diesjährigen Absolventinnen und Absolventen der Heinrich-Thein-Schule.
Abschlussfeier
Berufsschule Haßfurt verabschiedet 230 Schüler
Schüler im Homeoffice, Betriebe zeitweise oder begrenzt geöffnet, viele Krankheitsausfälle: Trotzdem wurde in hoher Qualität ausgebildet.
Der neue Lebensmitteldiscounter in Zeil ist heute schon energieautark gebaut. Die großen Parkflächen vor den Supermärkten brächten mit Photovoltaik erneuerbare Energie sowie Kundenservice als Hitzedach für Pkws.
Versorgung möglich
Haßberge: Es geht längst ohne fossile Energie
Erneuerbare Energie genügt, um den Landkreis zu 100 Prozent zu versorgen. Norbert Zösch, Stadtwerke Haßfurt, zeigt den Weg in eine grüne Zukunft.
Klaus Reich vor den Automaten seiner „Rasthütte“ mit ILE-Managerin Ulla Schmidt und Bürgermeisterin Ruth Frank
Rasthütte
In Breitbrunn ist für Kleinigkeiten gesorgt
Breitbrunn hat keine Gastwirtschaft und keinen Laden mehr. Da hatte Klaus Reich eine gute Idee, damit sich Einwohner und Touristen versorgen können.
Ein besonderes Gesellenstück baute David Müller (links). Seinen Tischkicker stellten die Jahrgangskolleginnen und -kollegen gleich mal auf die Probe. Jochen Brüggemann, stellvertretender Leiter der Berufsschule in Haßfurt war ebenfalls beeindruckt.
Ausbildung
Nicht alle Schreinergesellen bleiben am Ball
Die Bewertung der Gesellenstücke ist der Höhepunkt der Abschlussprüfungen im Schreinerhandwerk.
Gastwirt Karo schenkt armenischen Cognac ein, eine Spezialität seiner Heimat. Zu Gast in „ANI’s Lunge“ ist auf unserem Bild Christopher Schmitt. Der Eberner betreut die Neugründung als Gründungscoach.
Startup
Gründergeist trotzt schwerer Zeit
„Ani’s Lounge“ in Eberns Innenstadt ist ein Beispiel dafür, wie Unternehmensgründungen gelingen können. Wirtschaftsförderung mit Herz und Verstand.
Schieflage bei Valeo in Ebern: Der Betriebsrat kämpft gegen betriebsbedingte Kündigungen an, aber zahlreiche Mitarbeiter wollen bereitwillig gehen.
Firma in der Krise
Valeo in Ebern baut weiter Stellen ab
Gut 50 Stellen von 1350 Arbeitsplätzen stehen in Ebern auf dem Index. Mehr als 100 Beschäftigte wollen freiwillig gehen.
Maßarbeit mit 42 Tonnen Gewicht: Die Turbine wird abgeladen.
Millioneninvestition
Papierfabrik könnte Haßberge mit Strom versorgen
Die Firma Palm baut für 50 Millionen Euro neue Turbinen in ihr Kraftwerk ein. Die sind sparsamer, lösen aber Versorgungsnöte nicht. Noch nicht.
Hier auf der Grünfläche vor dem neuen Lidl in Zeil am Main soll der neue Einkaufsmarkt  gebaut werden.
Wirtschaft
Ein nicht ganz neuer Einkaufsmarkt für Zeil
Vor 20 Jahren gab es schon einmal diesen Vollsortimenter in Zeil. Nun beschloss der Stadtrat die Wiederansiedlung, Baubeginn im Frühjahr.
Das Autohaus Gelder und Sorg in Ebern
Spektakuläre Pläne
Autohändler Gelder & Sorg vor Mega-Fusion
Das Autohaus Gelder & Sorg mit Sitz in Haßfurt und Ebern und Filialen in ganz Franken tut sich mit drei anderen Händlern zusammen.
Hans-Georg Häfner (rechts), hier beim Ortstermin zum „grünen Dorf“ in Eltmann mit Bürgermeister Michael Ziegler, ist ein Mensch, der sich schon immer flexibel und der Zukunft zugewandt orientierte. Er bleibt Kreisvorsitzender der Handwerker.
Neuwahlen
Häfner bleibt Kreishandwerksmeister
Der Eltmanner ist ein seit 15 Jahren ein engagierter Streiter für die „Wertschöpfung mit den Händen“. Die Lage im Handwerk ist angespannt.
Die Besten in den einzelnen Bereichen erhielten als Auszeichnung Preise durch die Sponsoren.
Entlassfeier
Jetzt wird Karriere gemacht
„Adios Amigos - Zwölf Jahre Siesta, jetzt gibts Fiesta“ Die Haßfurter Regiomontanus-Absolventen sagten leise Servus.
Großer Andrang herrschte bei der Langen Einkaufsnacht in Haßfurt. Die Laternen leuchteten orange.
Einkaufsnacht
Eine Stadt versinkt in der orangenen Nacht
Bands, Unterhaltung und viel Trubel zog in der Kreisstadt am Freitag Massen an. Die mit orangenen Tüchern verhüllten Lampen sind das Markenzeichen.
Polizei und Verbraucherschutz warnen: Niemals die Nummer des eigenen Stromzählers und den Zählerstand an einen Telefonanrufer geben.
Täuschung
Billiger Strom als Lockmittel für Datenklau
Zum 1. Juli passen Anbieter die Tarife an. Die Chance zum Vertragswechsel nutzen dubiose „Makler“ und starten Druckanrufe: Falle
Abiturfeier am Friedrich-Rückert-Gymnasium in Ebern
Schulabschluss
Lina Bogendörfer gelingt die Traumnote 1,0
Bei der Abiturfeier in Ebern war wichtig, dass die Absolventen des FRG die Herausforderungen trotz aller Widrigkeiten gemeistert haben.
In seiner Arbeit am Hofe Leyh geht Manuel Kettler (links) inzwischen auf, hier ei seiner Hofführung mit Bgm Steffen Kropp (2. von links) und weiteren Gästen.
Erfolgsgeschichte
Manuel Kettler arbeitet auf dem Hof der Leyhs
Viele Unternehmen und Betriebe in der Region unterstützen „Mensch inklusive“ bereits und bieten Menschen mit Behinderung einen Arbeitsplatz.
Daniel Herterich aus dem Knetzgauer Gemeindeteil Eschenau bewahrt in vierter Generation die Tradition der Schnapsbrennerei. Herzstück ist die in Edelstahl und Kupfer gearbeitete Brennanlage.
Hochprozentiges
Der Obstveredler aus Eschenau
Mit dem Schnapsbrennen muss man sich auskennen. Daniel Herterich hat es zur Perfektion getrieben und Auszeichnungen erhalten.