Fußball-Landesliga
FC Coburg: Defensive unter Beobachtung
Der FC Coburg um Kapitän Davide Dilauro (re.) kassierte in Fuchsstadt seine erste Saison-Niederlage und wurde im vierten Saisonspiel erstmals für seine schwache Defensivleistung bestraft.
Foto: Hartmut Guhling
Coburg – In Fuchsstadt hat es den Landesligisten aus Coburg erwischt: Der Angriff konnte die Abwehrschwächen nicht kaschieren. Nun steht die Defensive im Fokus.

Die einen wollen Wiedergutmachung betreiben, die anderen nachlegen: Die Fußball-Landesligisten FC Coburg und TSV Mönchröden sind am Dienstag (jeweils ab 18.30 Uhr) schon wieder im Einsatz – und gehen mit unterschiedlichen Gefühlslagen in die englische Woche. Während die Vestekicker in Fuchsstadt erstmals für ihre schwache Abwehr bestraft wurden und sich nun im Heimspiel gegen die DJK Schwebenried/Schwemmelsbach defensiv gefestigt präsentieren wollen, gehen die „Mönche“ nach dem Überraschungssieg über den SV Alemannia ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich