Fußball
Spuck-Attacke: Mildes Urteil für Coburgs Sener
Mit zwölf Treffern ist Sertan Sener bester Torschütze des FC Coburg in dieser Saison.
Foto: Ryan Evans
Tobias Herrling von Tobias Herrling Fränkischer Tag
Coburg – Sperre nach Spuck-Attacke: Sertan Sener vom Landesligisten FC Coburg fehlt den Vestekickern in nächster Zeit. Doch das Urteil überrascht.

Wie erwartet hatten die unrühmlichen Szenen beim Gastspiel des Nordwest-Landesligisten FC Coburg beim TSV Gochsheim (0:2) ein Nachspiel. Sowohl Ricardo König als auch Sertan Sener wurden gesperrt. Die beiden Coburger hatten in der hitzigen Schlussphase in Gochsheim die Rote Karte gesehen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.