Basketball
Bayreuth verschenkt 18-Punkte-Vorsprung
Der junge Litauer Ignas Sargiunas war mit 24 Punkten Topscorer der Partie und stellte die Braunschweiger ein ums andere Mal vor unlösbaren Verteidigungs-Aufgaben.
Foto: Peter Mularczyk
F-Signet von Florian Kirchner Fränkischer Tag
Bayreuth – Medi Bayreuth führt gegen Braunschweig mit bis zu 18 Punkten und sieht wie der sichere Sieger raus. Doch in den Schlusssekunden landet der Gast den Lucky Punch.

Ein herausragendes erstes Viertel (24:8) und ein bärenstarker Ignas Sargiunas (24/4 Punkte) reichten Medi Bayreuth nicht, um den dritten Saisonsieg einzufahren. Braunschweig konnte die Partie nach einem zwischenzeitlichen 18-Punkte-Rückstand in den Schlusssekunden noch drehen und einen hauchdünnen 77:76 (30:41)-Erfolg aus der Oberfrankenhalle entführen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.