Para-Sport
Halbseitig gelähmt: Der Kampf zurück ins Leben
Oswald Ammon treibt seit seiner Kindheit Leichtathletik – auch nach einem schweren Schlaganfall 1999, der eine halbseitige Lähmung zur Folge hatte.
Foto: privat
Christian Schuberth von Christian Schuberth Fränkischer Tag
Wirsberg – Nach einem Schlaganfall ist Oswald Ammon über Nacht gelähmt, der Oberfranke kann nicht mehr sprechen. Heute feiert er trotzdem sportliche Erfolge.

In Oswald Ammons Leben spielt Sport schon immer eine große Rolle. In seiner Jugendzeit war er ein guter Leichtathlet beim ATS Kulmbach, liebte aber auch Schwimmen oder Fußball. 1999 – er ist 47 Jahre alt – erleidet der Oberfranke plötzlich einen schweren Schlaganfall, der sein Leben verändert. Seitdem ist er halbseitig gelähmt.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.