Kurzportrait Susanne Will
Susanne Will
Journalismus ist der schönste Job der Welt. Als Polizeireporterin war ich bei Bild und Abendzeitung Nürnberg, anschließend leitete ich die Hersbrucker Zeitung und bildete mich beim Nordbayerischer Kurier, dem damaligen Online-Pionier, weiter. Jetzt bin ich Redaktionsleiterin der Saale-Zeitung und damit wieder zurück in der unterfränkischen Heimat. Worüber ich gerne einmal schreiben möchte: Meine Weltreise, die noch nur ein Traum ist.
Kontakt zu Susanne Will

E-Mail: su.will@infranken.de


Artikel von Susanne Will
On the road. Auto voll mit Windeln und Frauenhygiene!
Von mutigen Menschen
Die Welt steht an der Grenze zur Ukraine und hilft
Redakteurin Susanne Will sammelte mit einem Hilfskonvoi Geflüchtete auf. Sie erlebte Leid, Angst und inmitten der trostlosen Szenerie auch Hoffnung.
Mike Huppert hat in der Nacht zum Montag aus dem Haus hinter ihm mehrere Menschen gerettet. Foto: Justin Grün
Bei Hausbrand
Junger Kissinger ist der Lebensretter von nebenan
Als in der Nachbarwohnung der Rauchmelder anspringt, reagiert Mike Huppert blitzschnell und wird zum Helden für seine Nachbarn.
Zunächst werden die Geflüchteten aus der Ukraine im Ankerzentrum Bamberg untergebracht. Von dort werden sie auf die Landkreise verteilt, teilt das Landratsamt Forchheim mit.
Krieg in der Ukraine
Geflüchtete aufnehmen? Das sollten Sie wissen
Viele wollen helfen und bieten Ukrainern eine Unterkunft an. Welche Voraussetzungen sind nötig? Was, wenn es Problemen gibt? Hier kommen Antworten.
Michael Simon steht nach der Aktion durchnässt, erschöpft, hilflos und frustriert vor dem havarierten Auto. Foto: Polizei
Traurige Helden
Auto versinkt: Verzweifelter Kampf um ein Leben
Die Bad Kissinger Polizisten Michael Simon und Lukas Stark riskierten ihre Gesundheit, um eine Frau zu retten. Das Erlebte lässt sie nicht los.
Die Schauspielerin Nina Petri
Im Interview
Film-Star Nina Petri über die Sorgen einer Mutter
Nina Petri steht in Bad Kissingen auf der Bühne. Im Interview erzählt sie von der Erkrankung ihrer Tochter und dem Los einer Schauspielerin über 50.
Manche sagen, Mürscht liege  am A... der Welt. Der Mürschter sieht das anders: Man könne ihn von dort aus gut sehen und trotzdem lebt es sich dort hervorragend. Eine Reporterin der Süddeutschen sagt, hier könne man nichts außer wohnen.
Gruß nach München
Ein Plädoyer für das Landleben
Eine Reporterin der Süddeutschen Zeitung meint, in Münnerstadt könne man nichts außer nur billig wohnen. Hier die Antwort einer Münnerstädterin.
Shakira in der Tabledance-Bar Mascott in Bad Kissingen. Sie wird am Heiligen Abend arbeiten: Tanzen und den Männern zuhören.
Einsam an ...
Wenn Stripperinnen zu Psychologinnen werden
Shakira ist Tänzerin. Am 24. Dezember weiß sie: Wenn die Singles kommen, geht es auch ums Zuhören.
Kathrin U. kontrolliert ein Intensivbett, auf dem gleich eine neue Corona-Patientin liegen wird. Wenn sich nichts ändert, darf sie ab 15 März 2022 nicht mehr arbeiten.
Ungeimpft im Beruf
Abschied auf Raten für Schwester Kathrin
Ungeimpftes Personal darf schon bald nicht mehr im Krankenhaus arbeiten. Das kann im Einzelfall dramatische Folgen haben. Eine Betroffene berichtet.
Johann Fischer (Name geändert) steht unmaskiert zwischen zwei Polizisten. Links im Bild Dienststellenleiter Stefan Haschke. Foto: Susanne Will
ICE-Anschlag
Justiz-Ärger für fränkischen Reichsbürger
Wegen eines falschen Maskenattests muss sich ein 36-Jähriger aus Bad Kissingen vor Gericht verantworten. Ein zweiter Vorwurf wiegt aber schwerer.
An der Stelle, an der der 26-jährige Radfahrer wohl zu Tode kam, wurden Bilder und Kerzen zur Erinnerung aufgestellt.  Foto: Gerhard Fischer
Radler-Mord
Dritter Verdächtiger sitzt hinter Gittern
Ein weiterer Mann aus dem Umfeld des Opfers sitzt jetzt in U-Haft. Derweil ignorieren rechte Hetzer, dass die mutmaßlichen Täter Deutsche sind.
mehr lesen