gartenbauverein
40 000 Euro investiert
Neukenroth – Rechenschaft über gleich zwei Jahre legten die Verantwortlichen des knapp 150 Mitglieder starken Obst- und Gartenbauvereins Neukenroth bei der Hauptve...

Rechenschaft über gleich zwei Jahre legten die Verantwortlichen des knapp 150 Mitglieder starken Obst- und Gartenbauvereins Neukenroth bei der Hauptversammlung im Hotel „Frankenwald“ ab.

2019 nahm der Verein mit einem Motivwagen am Faschingsumzug teil. Hierzu wurde im Vorfeld viel gewerkelt und kreativ gestaltet. Ende Mai bepflanzten einige Mitglieder die 17 Brückenkästen und sorgten auch für die Bewässerung während der Saison. So gut es ging, wurden im Sommer die Feste der örtlichen Vereine besucht. Erstmals seit fast 50 Jahren wurde das Gartenfest nur am Sonntag durchgeführt.

Obstpresse bringt Geld in Kasse

Georg Schank, seit 20. Oktober 1999 Vorsitzender, gab einen kurzen Rückblick über die Investitionen der vergangenen 20 Jahre. Die Ausgaben von rund 40 000 Euro wären ohne die Einnahmen aus dem jährlichen Obstpressen sowie der Gartenfeste nicht möglich gewesen. Die Teilnahme am Apfelmarkt in Kronach sei leider nicht mehr möglich, da dieser zeitgleich mit der Neukenrother Kirchweih stattfinde.

Im Jahr 2019 wurden 320 Zentner Obst gepresst. Trotz der unterdurchschnittlichen Menge zeigte sich der Vorsitzende zufrieden, da die laufenden Kosten gedeckt werden konnten. Zum Erntedankfest habe Wilhelm Eidloth eine große Erntedankkrone gestaltet.

Nach dem Faschingsumzug 2020 sei es dann Pandemie-bedingt ruhiger geworden. Die Zeit habe man genutzt, um die Obstpresse von Grund auf zu überholen. Es habe wenig Obst gegeben, trotzdem sei Saft gepresst worden, allerdings nur an acht Tagen. Dies sei jedoch wichtig gewesen, weil die Einnahmen von zwei Gartenfesten fehlten. Auch im vergangenen Jahr wurde Schank zufolge der Erntedankaltar geschmückt.

Abschließend dankte der Vorsitzende allen fleißigen Mitgliedern für die Unterstützung in dieser sicher nicht einfachen Zeit. red