Brand im "Zapfhahn"
Bamberger Wirt steht vor einem Scherbenhaufen
Die Einsatzkräfte der Bamberger Feuerwehren konnten den Brand im Schankraum der Gaststätte „Zapfhahn“ relativ schnell löschen. Nichtsdestotrotz ist es ein schwerer Schlag in einer schweren Zeit für die Betreiber.
Foto: News5/Merzbach
Bamberg – Nach zwei Jahren Corona-Krise nun auch noch ein Brand: Die Betreiber der Sand-Gaststätte "Zapfhahn" sind verzweifelt: "Es zerreißt einem das Herz".

Statt frisch gezapfter Biere nur Asche, Staub und angekokelte, zusammengeschmolzene Getränkekarten auf dem Tresen im Schankraum der Gaststätte „Zapfhahn“ in der Unteren Sandstraße. Die handgemalten Logos der vielen fränkischen Brauereien auf einem Balken darüber verblassen hinter verkohltem Holz und bröckelndem Lack.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.