Corona-Schutzimpfung
Auf einmal wollen viele keinen Termin mehr
Impfwillige haben gute Aussichten, dass sie nun nicht mehr lange auf ihren Piks warten müssen, egal ob im Impfzentrum in der Brose-Arena (Bild) oder beim Hausarzt.
Impfwillige haben gute Aussichten, dass sie nun nicht mehr lange auf ihren Piks warten müssen, egal ob im Impfzentrum in der Brose-Arena (Bild) oder beim Hausarzt.
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – Viele Registrierte interessieren sich nicht mehr für einen Impftermin. Kommen Impfwillige nun umso eher dran? Kommt das Impfen gar ins Stocken?

Diese Information aus dem wöchentlich tagenden Corona-Krisenstab von Stadt und Landkreis lässt aufhorchen: Impfangebote werden nicht angenommen, bereits vereinbarte Erst- und Zweitimpftermine in zunehmender Zahl nicht wahrgenommen. Im Impfzentrum in der Brose-Arena ist das so, und auch die niedergelassenen Ärzte holen sich beim Abtelefonieren ihrer Patienten von den Wartelisten vermehrt Körbe ab. Warum ist das so? Und was bedeutet das für alle, die immer noch auf ihr Impfangebot warten müssen?

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren