Geduld gefragt
Die Bamberger stehen jetzt Schlange für Impfstoff
Rund 80 Meter lang war am Samstag die Schlange vor dem Corona-Service-Center.
Rund 80 Meter lang war am Samstag die Schlange vor dem Corona-Service-Center.
Foto: Erik Berkenkamp
Bamberg – Plötzlich wollen sich viele impfen lassen, und das Team des Impfzentrums kommt kaum hinterher. Woran das liegt und was die Leiterin des Zentrums rät.

„Was gibt’s da umsonst?“ Eine rund 80 Meter lange Schlange gegenüber vom ZOB am Samstagvormittag legt diese Frage nahe. Bratwürste? Freibier? Nein, das Corona-Service-Center am ZOB lud zur offenen Impfstunde. War die Nachfrage nach dem Piks gegen Covid-19 im August und September stärker zurückgegangen, gehen die Impfzahlen seit den Herbstferien nun wieder schlagartig in die Höhe – auch in der Region, wie die Leiterin des Bamberger Impfzentrums, Isabella Dietel-Curtis, dem FT berichtet. Hochfahren benötigt etwas Zeit Knapp 2700 Impfungen hätte das Team in den vergangenen sieben Tagen durchgeführt.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren